Leitfaden für das Vorstellungsgespräch

Checkliste
Schlagworte

Wenn eine Vorauswahl getroffen ist, laden Sie als Arbeitgeber in der Regel die besten Bewerber zum persönlichen Vorstellungsgespräch ein. So können Sie sich am besten ein umfassendes Bild von den Kandidaten machen und eine fundierte Entscheidung treffen. Dieser Leitfaden hilft Ihnen, ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten und strukturiert zu führen. Der Leitfaden lässt sich schnell um weitere Fragen ergänzen, die für eine bestimmte Position wesentlich sind.

Leitfaden Vorstellungsgespräch: Das erwartet Sie

  • Vorlage als MS-Word-Datei (204 KB)
  • übersichtlicher Leitfaden mit Tipps zur inhaltlichen Gliederung
  • Mehr als 80 Fragen zu 10 verschiedenen Bereichen (Leistungsbereitschaft, Persönlichkeit, Arbeitsverhalten usw.)
  • gute Vergleichbarkeit mehrerer Bewerber durch standardisierten Fragenkatalog möglich
  • gesetzeskonforme Formulierungen

 

Im Vorstellungs- oder Bewerbungsgespräch geht es für Sie als Unternehmer vor allem darum, die richtigen Fragen zu stellen. Zur Vorbereitung sollten Sie sich daher die Unterlagen des Bewerbers genau ansehen, und sich offene Punkte oder Fragen notieren. Denn neben den Standardfragen (zu Persönlichkeit, Arbeitsgewohnheiten oder Fachkenntnissen) bietet eine schriftliche Bewerbung immer Anlass für individuelle Nachfragen (z.B. Lücken im Lebenslauf, interessante Praktika, Zusatzausbildungen oder weitere Kenntnisse etc.). Dabei sollten Sie allerdings bedenken, dass Sie den Bewerber nicht alles fragen dürfen; beziehungsweise dass der Kandidat nur diejenigen Fragen wahrheitsgemäß beantworten muss, an denen Sie als künftiger Arbeitgeber mit Blick auf das angestrebte Arbeitsverhältnis ein berechtigtes Interesse haben. Fragen Sie beispielsweise nach der Familienplanung, kann der Bewerber getrost lügen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Hat ein Bewerber Sie dagegen bewusst getäuscht (beispielsweise über seine Qualifikationen), können Sie den Arbeitsvertrag anfechten.

screen_vorstellungsgespräch

Abbildung 1: Auszug aus dem Fragenkatalog

Um das Gespräch möglichst geordnet, zielgerichtet und in einer für beide Seiten angenehmen Atmosphäre zu führen, sollten Sie sich vollständig Ihrem Bewerber widmen. Vermeiden Sie Störungen, indem Sie beispielsweise Ihr Telefon umstellen. Fragen Sie nach, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie den Bewerber richtig verstanden haben - und überlassen Sie ihm den Hauptteil der Redezeit. Weitere Tipps - beispielsweise zum Zeitplan, oder wann die Teilnahme weiterer Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen am Vorstellungsgespräch ratsam ist - finden Sie in unserem Beitrag Wie bereite ich mich als Unternehmer auf ein Bewerbungsgespräch vor?

Kommentare (0)

Diesen Beitrag kommentieren
iPad_Buehne_Expertengespraech_300x300