Mobile Business Applikationen machen den Arbeitsalltag smart /fileadmin/_processed_/4/c/csm_Mobile-Business-Unternehmensfuehrung_2_1507620c52.jpg 2015-08-10 Lexware

Mobile Business Applikationen machen den Arbeitsalltag smart

Erleichterung im Arbeitsalltag durch Mobile Business Applikation
Von Markus Dränert
Aktualisiert am: 10.08.2015

Kundendaten, Preislisten oder Belege – der Unternehmer sitzt beim Kunden und hat die Dokumente auf dem Schreibtisch liegen? Für Ralf Pappers von Speechmedia kein Problem mehr, er ruft sein Warenwirtschaftssystem mobil ab und hat alles jederzeit vorliegen. Petra Quast von Struwweldog verzichtet sogar ganz auf Festnetz und Internet in ihrem Ladengeschäft und greift via Smartphone auf ihre Business Applikation zu, um Kunden zu kontaktieren. Der mobile Zugriff auf Firmendaten gehört auch im Mittelstand immer mehr zum Alltag – per Tablet, Laptop oder Smartphone haben Mitarbeiter jederzeit auch von unterwegs Zugriff auf wichtige Kunden-, Artikel- und Belegdaten.

Wer moderne Technologie verkauft, sollte sein Business auch modern managen. Das dachte sich Ralf Pappers, der für Speechmedia mit seinem Team digitale Diktiersysteme sowie Spracherkennungstechnologie vertreibt und sich für seinen Arbeitsalltag auf die Web-Applikation des Warenwirtschaftssystems von Lexware verlässt. Auf dem Weg zum Kundentermin sucht er sich die Adressdaten des jeweiligen Kunden bequem per App heraus und ortet den Standort über Google Maps. Während des Meetings greift er auf die bisherigen Auftragsdaten des Kunden zu. An Lexware mobile schätzt das Team insbesondere, dass man so beim Kunden direkt Daten abrufen kann und vor allem auch ändern kann. "Früher mussten die Kollegen dazu immer erst einen Kollegen im Büro anrufen und ihm die Änderungen durchgeben, jetzt geht das viel schneller und effektiver“, sagt Ralf Pappers.

Unser Tipp:

Nutzen auch Sie Lexware mobile! Vorteile und Mehrwert kompakt erklärt - auch als 2- Minuten-Film. 

Rund zwei Drittel der Unternehmen nutzen mobile Business Applikationen

Etwa zwei Drittel aller deutschen Firmen nutzen den mobilen Zugriff auf ihre Unternehmensdaten bereits. Bei rund 27 weiteren Prozent werden gerade Anwendungen eingeführt oder es bestehen Pläne, das in den nächsten 6-12 Monaten zu realisieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die IDG Business Media im Auftrag von IBM durchgeführt hat.

Auch die mittelständische Firma Klein Seil- und Hebetechnik aus dem beschaulichen nordrhein-westfälischen Burbach hat jetzt eine smarte Applikation für ihre Außendienstmitarbeiter eingeführt. „Der Außendienst hat jetzt immer gleich die ganze Kundenhistorie mit dabei – also alle Belege, Rechnungen, gekauften Artikel etc. Sprich, wenn der Kunde unsicher ist, welches Produkt er erworben hatte, muss der Außendienst nicht erst bei uns im Büro anrufen und nachfragen, sondern kann das direkt vor Ort klären, weil er die gesamte Belegstruktur einsehen kann,“ fasst Jürgen Klein, Geschäftsführer von Klein Seil- und Hebetechnik die Vorteile der mobilen Nutzung zusammen.

So geht Büroarbeit heute

Die Beispiele zeigen, wie Lösungen für den mobilen Zugriff auf CRM- und ERP-Systeme den Arbeitsalltag erheblich erleichtern. Mit kaufmännischen Web-Apps lassen sich zum Beispiel jederzeit alle relevanten Kundendaten abrufen – Kontaktdaten, Kundennummer, Lieferadressen, Bestellungen, Rabatte und Bemerkungen sind damit sofort zur Hand. Ebenso geben Warenwirtschaftsanwendungen Aufschluss über Artikeldaten wie Produkte, Lagerbestände, Preise oder Artikelnummern.

Petra Quast vom Hundesalon Struwweldog aus Hamburg arbeitet von ihrem Ladengeschäft nur noch über ihr Smartphone und spart sich damit den extra Festnetz- und Internetanschluss. Denn mit einem zentralen Arbeitsplatz zuhause lässt sich besser Ordnung und Übersicht halten. „Früher habe ich mir zuhause die Daten notiert, die ich im Geschäft voraussichtlich benötigte“, sagt sie und schüttelt darüber heute den Kopf. Jetzt liefert ihr das System sämtliche Belegdaten der letzten zwei Jahre, z. B. über eine intuitive kundenbezogene Abfrage. Dazu zählen Angebote und Auftragsbestätigungen, Lieferscheine sowie Rechnungen und Rechnungskorrekturen inklusive der einzelnen Positionen mit Mengen, Preisen und Umsätzen. Und auch Auswertungen stehen inklusive Vorjahresvergleich zur Verfügung: So beispielsweise Top-10-Auswertungen zu Kunden und Produkten, Umsatz- und Mengenauswertungen für einzelne Kunden, Artikelumsätze und -mengen sowie der Gesamtumsatz pro Kunde.

Mit solchen mobilen Business Applikationen sparen sich Firmen kostbare Arbeitszeit und gewinnen dank schnellerer Reaktionszeiten auch einen Vorsprung gegenüber Wettbewerbern. Ebenso profitieren Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen von der höheren Aktualität der Daten – wie 62 Prozent der Umfrageteilnehmer der IDG-Studie angaben. 98 Prozent der mobilen Mitarbeiter greifen mindestens einmal pro Tag, 81 Prozent sogar mehrmals täglich darauf zu. Über 90 Prozent der Unternehmen nutzen entweder bereits mobile Anwendungen (65 Prozent) oder planen deren Implementierung im Laufe der nächsten 12 Monate. Höhere Produktivität sowie optimierte Prozesse und schnellere Reaktionszeiten sind die nachhaltigen Ergebnisse der Nutzung von mobilen Business-Applikationen.

Ihr Lexware Newsletter

  • Topaktuell: Unternehmerwissen zu Buchhaltung & Finanzen, Mitarbeitern & Gehalt etc.
  • Praxisnah: Online-Schulungen, Werkzeuge und eBooks
  • Unterstützend: Tipps & Tricks rund um Ihr Lexware Programm

Bewerten Sie diesen Artikel:
(0)
0 0 1 5