Pflichtveröffentlichung: Kleine GmbH können Gebühren sparen

Eigenständiges Einstellen des Jahresabschlusses im elektronischen Unternehmensregister durch Kleinst-GmbH-Geschäftsführer
Aktualisiert am: 14.08.2015

Seit 1.1.2007 wird die Veröffentlichung von Unternehmensdaten im elektronischen Unternehmensregister "von Amts wegen" durchgesetzt und mit Bußgeldern erzwungen. Für kleinere GmbH kann der Geschäftsführer den Jahresabschluss 2013 selbst online in das elektronische Unternehmensregister einstellen und damit Kosten sparen.

Zunächst überprüft der Betreiber des elektronischen Unternehmensregisters (Bundesanzeiger Verlag) anhand der von den Registergerichten zur Verfügung gestellten Unternehmensdaten, ob die Publizitäts­verpflichtungen fristgerecht und vollständig erfüllt werden (elektronischer Datenabgleich). Anschließend informiert der Betreiber des elektronischen Unternehmensregisters das Bundesamt für Justiz über Verstöße.

Die Behörde wird dann von Amts wegen tätig und setzt die Veröffentlichung der Unternehmensdaten (Jahresabschluss, Erläuterungen zum Jahresabschluss, Lagebericht) ggf. mit Bußgeld durch. Für kleinere GmbH (Bilanzsumme bis 4.840.000 EUR, Umsatzerlöse bis 9.680.000 EUR, bis zu 50 Mitarbeiter) kann der Geschäftsführer den Jahresabschluss 2013 (Frist: offiziell: 31.12.2014, spätestens aber 6 Wochen nach dem 31.12.2014) selbst online in das elektronische Unternehmensregister einstellen und damit Kosten sparen (Pauschalpreis für die Veröffentlichung: 35 EUR). Dazu gehen Sie so vor:

Schritt 1: Registrieren

Zum Eintrag der Unternehmensdaten müssen Sie sich registrieren unter (www.unternehmensregister.de). Klicken Sie in der Kopfzeile auf Registrieren und füllen Sie das Registrierungsformular aus. Sie erhalten per E-Mail Ihre Zugangsdaten (Benutzername und Passwort). Damit können Sie sich anschließend auf der Publikations-Plattform anmelden.

Schritt 2: Unterlagen ermitteln

Wenn Sie sich registriert und angemeldet haben, stehen Ihnen 2 Möglichkeiten offen, Ihre Unterlagen zu übermitteln:

  • Upload-Verfahren: Sie können Ihre Unterlagen einfach in den gängigen Datenformaten Word, Excel, RTF oder PDF übertragen.
  • Online-Eingabeformular: Kleine GmbHs können ihre Daten in das vom Unternehmensregister bereitgestellte Formular selbst eintragen. Ausführliche Informationen zum Ausfüllen des Formulars gibt es unter www.unternehmensregister.de > Einreichen im Unternehmensregister Einreichen im Unternehmensregister > Jahresabschlüsse kleine und kleinste Gesellschaften > Webformular für kleine Unternehmen.

Schritt 3: Daten verwalten

Wenn Sie sich auf der Publikationsplattform mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden, gelangen Sie zum Menü Meine Daten. Dort können Sie jederzeit auf Ihre Daten oder gespeicherte Vorlagen zugreifen und diese bearbeiten.

Praxis-Tipp: Die richtige Vorbereitung spart Aufwand und Ärger

Zur Vorbereitung der Unterlagen gehen Sie am besten so vor: Drucken Sie zunächst Ihre Jahresabschlussdaten aus dem zuletzt veröffentlichten Geschäftsjahr aus. Vergleichen Sie die dort veröffentlichten Pflichtangaben mit denen aus dem aktuellen Jahresabschluss. Tragen Sie nur die bereits im letzten veröffentlichten Jahresabschluss aufgeführten Unternehmensdaten in das Formblatt ein. Sie müssen den Anhang nicht manuell eingeben, sondern können den kompletten Anhang einkopieren.  Als kleine GmbH müssen Sie keine Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) machen.

Jetzt für den Gratis-Newsletter anmelden!
Alles Wichtige zu Buchhaltung & Finanzen, Mitarbeiter & Gehalt, Marketing & Vertrieb u.v.m.
Jetzt Newsletter abonnieren


War dieser Beitrag hilfreich?
Bitte tragen Sie einen Kommentar ein.
Inhalte des Artikels