Keyword-Recherche: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Dass es auf bestimmte Faktoren ankommt, wenn Sie in den Suchmaschinen gefunden werden möchten, ist Ihnen als Unternehmer sicher bekannt. Einer der sogenannten Rankingfaktoren sind Keywords, Begriffe, anhand derer Google & Co. erkennen, ob Ihre Webseite für die Nutzer relevant ist. Wie Sie die richtigen Keywords finden und welche Bedeutung die Keywordrecherche dabei hat, zeigen wir hier.

Hinweis: Gendergerechte Sprache ist uns wichtig. Daher verwenden wir auf diesem Portal, wann immer möglich, genderneutrale Bezeichnungen. Daneben weichen wir auf das generische Maskulinum aus. Hiermit sind ausdrücklich alle Geschlechter (m/w/d) mitgemeint. Diese Vorgehensweise hat lediglich redaktionelle Gründe und beinhaltet keinerlei Wertung.

Lupe und Buchstaben auf einem Tisch
© patpitchaya - stock.adobe.com

Definition

Keyword-Recherche

Potenzielle Kunden suchen selten direkt nach einem Produkt auf einer bestimmten Webseite. In der Regel geben Kunden stattdessen die Suchphrase bzw. den Suchbegriff, zum Beispiel „Naturkosmetik online kaufen“ oder „Naturseife“ im Suchschlitz bei Google ein. Google zeigt daraufhin Seiten an, die die Suchintention der Nutzer für die eingegebene Phrase erfüllen, zum Beispiel Onlineshops, die Kosmetik aus natürlichen Inhaltsstoffen im Angebot haben.

Um innerhalb der Google Suchergebnisseiten, den sogenannten SERPs, relativ weit vorne angezeigt zu werden, sind Keywords, also Schlüsselbegriffe, und die passende Keyword-Recherche wichtig. Denn Google erstellt sein Ranking, also die Platzierung der einzelnen Seiten, unter anderem auf Basis der Keywords, die auf der Zielseite verwendet werden.

Das erklärt, warum die Keyword-Recherche für die eigene SEO-Strategie so wichtig ist. Wer nicht genügend Wert auf die Keyword-Recherche legt oder diese Analyse gar vernachlässigt, schöpft sein Potenzial nicht aus und lässt sich im schlimmsten Fall seine Wunschkunden entgehen.

Der Leitfaden zur Keyword-Recherche

Sie möchten nun wissen, wie Sie am besten Keywords recherchieren können? Nehmen wir an, Sie betreiben einen Online-Shop für Naturkosmetik und möchten Ihre SEO-Strategie dahingehend optimieren. Dann halten Sie sich an unsere kurze Keyword-Recherche-Anleitung:

  1. Überblick verschaffen: Nutzen Sie die Suchmaske von Google und die Autovervollständigung (Autocomplete Funktion) – beides übrigens Klassiker der Keyword-Analyse. Geben Sie dazu das Wort „Naturkosmetik“ in den Suchschlitz bei Google ein. Die Suchmaschine wird Ihnen daraufhin Begriffe und Themenbereiche anzeigen, die für Ihre Recherche relevant sein könnten.
  2. Suchintention beachten: Auf der Suchergebnisseite von Google werden außerdem Fragen angezeigt, die Nutzer stellen. Anhand dieser Fragen können Sie nachvollziehen, wonach Kunden suchen, wenn sie sich über Naturkosmetik informieren oder diese kaufen möchten.
  3. Keyword-Recherche-Tool verwenden: Danach ist es Zeit für ein Analyse-Tool. Hier gehen Sie ähnlich wie bisher vor. Geben Sie das betreffende Keyword in die Suchmaske ein und lassen sich die Suchbegriffe Ihrer Recherche anzeigen. Keyword Tools können Ihnen dabei helfen, das Keywordset (die wichtigsten Keywords für Ihre Seite) zu erweitern und an neue Ideen zu kommen. Außerdem bieten einige Tools die Möglichkeit, den Content (in der Regel Text) vor der Veröffentlichung noch einmal auf seine Keyworddichte und mögliche Relevanz hin zu überprüfen. (Hierbei wird Ihr Text mit anderen Texten mit demselben Keywordset abgeglichen und bewertet.) Auch dieses technische Feature sollten Sie nutzen, wenn Sie ihre Seite nach vorne bringen möchten.
  4. Auf Relevanz achten: Google wird Ihren Online-Shop nur dann gut ranken (in den Suchergebnisseiten weit oben platzieren), wenn er für die Nutzer relevant ist. Versetzen Sie sich daher in ihre Nutzer hinein: Was möchten diese über Naturkosmetik erfahren, welche Informationen brauchen sie vor dem Kauf und was interessiert sie davon abgesehen noch? Sie sollten also, wenn möglich, den gesamten Themenbereich rund um Naturkosmetik abbilden und ihren Nutzern wertvolle Informationen dazu liefern. Das können Produktbeschreibungen, aber auch Blogartikel oder gar Tutorials sein, in denen gezeigt wird, wie Ihre Nutzer die Naturkosmetik verwenden können.

Keyword-Tools: Diese eignen sich am besten für eine gelungene Keyword-Analyse

Für den Anfang, also Ihre ersten Keyword-Recherchen reichen kostenlose Tool häufig aus. Die Tools helfen Ihnen bereits dabei, sich ein Bild zu verschaffen und besser zu verstehen, wie das Keywordumfeld aussieht und welche Aspekte Sie nicht auf Ihrer Landingpage vergessen sollte. Schauen Sie sich die verschiedenen Anbieter an und vergleichen Sie deren Umfang sowie das Handling.

Tipp

Keywordkombinationen beachten

Zu den wichtigsten Funktionen eines Keyword-Recherche-Tools gehört, dass Sie sich nicht nur die Keywords an sich, sondern im besten Fall auch Keyword-Kombinationen (Longtail-Keywords) anzeigen lassen können. Hilfreich ist außerdem, wenn das Tool Ihnen bei Ihrer Keyword-Recherche Fragen anzeigt, die Ihre Kunden interessieren könnten.

FAQs: Häufige Fragen zum Thema

Wie Sie feststellen können, benötigt eine fundierte Keyword-Recherche neben zuverlässigen Tools auch Zeit. Im nachfolgenden FAQ finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen rund um Keywords, Vorgehen und Tools.

Kostenlose Tools vs. bezahlte Keyword Tools: Wo liegen die Unterschiede?

Die kostenpflichtige Version ist häufig umfangreicher und bietet mehr Anhaltspunkte für die Optimierung der Landingpage, also der Seite, auf die Benutzer geführt werden, wenn sie auf den Link in den Google Suchergebnissen klicken. Auch die Angaben zum Suchvolumen eines bestimmten Keywords sind in kostenpflichtigen Tools in der Regel genauer.

Woran erkenne ich gute Keywords?

Gute bzw. passende Keywords bilden das ab, was der Nutzer sucht. Um das passende Keyword zu finden, müssen Sie sich daher in ihren Wunschkunden hineinversetzen.

In welchen Bereichen kann ich Keyword-Recherche einsetzen?

Keywords sollten Sie grundsätzlich bei allen SEO und SEA Marketing-Maßnahmen vorab recherchieren. Ganz gleich, ob Sie ihre Seitenstruktur verbessern, die Klickrate erhöhen oder mehr Besucher generieren wollen. An Keywords kommen Sie im Online-Marketing nicht vorbei.