Social Media: Mit den richtigen Marketing-Insights zum Unternehmenserfolg

Unternehmen können sich ihren Kunden heute auf vielfältige Weise präsentieren, und das in Echtzeit. Aktuelle Website-Inhalte und Social Media Marketing schaffen die Voraussetzungen dafür und verhelfen erfolgsorientierten Firmen schnell zu mehr Sichtbarkeit im Netz. Eine neue Form der Kommunikation innerhalb populärer Medienkanäle zeigt dabei Wirkung. Sie vermittelt Usern nicht nur Informationen, sondern auch Firmenwerte und zahlt auf ein sympathisches Image ein. Social Media Marketingmaßnahmen dieser Art helfen Ihnen, sich mit Ihrem Geschäftsmodell vom Mainstream abzuheben und die eigene Expertise ganz subtil in den Vordergrund zu rücken. So erhöht sich automatisch die Chance, das Umsatzvolumen zu steigern. Verschaffen Sie sich an dieser Stelle einen Überblick über die Frage, welchen Mehrwert Social Media bzw. Social Media Marketing für Ihr Unternehmen darstellt.

Social Media und Marketing – eine Definition

Übersetzt heißt „Social Media“ zwar „Soziale Medien“, doch tatsächlich verbirgt sich hinter dieser Begrifflichkeit mehr als die damit verbundenen Medienkanäle wie Facebook und Co. Vordergründig beschreibt der Begriff Social Media Apps bzw. Webseiten, über die User Inhalte teilen, selbständig formulieren und sich so vernetzen können. Ein wesentliches Merkmal von Social Media ist folglich das Angebot zur Interaktivität. Im Rahmen eines ausschließlich online stattfindenden Dialogs, der sogenannten „Many-to-many-Kommunikation“, können sich Nutzer über Inhalte (User generated Content) zeitlich unbegrenzt austauschen. Es ist also festzustellen, dass sich mit Social Media als Form der Kommunikation auch die Nutzung des Internets verändert hat: Weg vom ausschließlichen Konsum und hin zur Teilhabe am Internet.

Info

Wofür steht der Oberbegriff Social Media?

Auch Unternehmen bedienen sich Social Media und entdecken es als Marketinginstrument, um mit ihrer Zielgruppe direkt in Kontakt zu treten. Deshalb ist Social Media heute als Oberbegriff zu verstehen und teilt sich auf in die Begriffe „Soziale Medien“ (Mediengattungen) und den Terminus „Social Media“, der die Kommunikationsform in den Vordergrund stellt.

Was ist Social Media Marketing?

Wenn Sie sich heute als Unternehmer auf dem Markt durchsetzen möchten, müssen Sie zwangsläufig auch digital performen. Und hier setzen Maßnahmen des Social Media Marketings an: Dazu gehört beispielsweise eine ansprechende Website mit zielgruppenorientiertem Content, um den Traffic zu steigern. Ebenso relevant ist der Einsatz von Social Media zum Schalten von Social Media Werbung. Dabei geht es stets um strategisch kluge Maßnahmen zur Verbreitung von Unternehmensbotschaften sowie um direkte Interaktion mit Nutzern, und das in Echtzeit. So können Sie Ihre Reichweite vergrößern und gleichzeitig Neukunden gewinnen.

Letzteres trägt dazu bei, Ihr Firmenimage und das Branding zu optimieren und die Sichtbarkeit im Netz auf sichere Füße zu stellen. Management im Social Media Marketing will für Unternehmen jeder Größenordnung und Branche außerdem folgende Ziele erreichen:

  • Erweiterung des Bekanntheitsgrads von Firma und Marke
  • Informationsaustausch mit Stakeholdern
  • Supportangebot
  • Kundenbindung optimieren
  • Meinungen und Anfragen generieren
  • Verkaufszahlen steigern

Tipp

Nutzen Sie Social Media zur Beziehungspflege

Ihr Unternehmen erreicht mithilfe von angesagten Social Media Plattformen nicht nur Kunden aus dem B2C-, sondern auch aus dem B2B-Bereich. Diese tummeln sich beispielsweise bei Xing oder LinkedIn und stellen ein riesiges Aufgebot potenzieller Kunden oder Partner dar, die auch ihrerseits ihr Netzwerk ausbauen möchten. Somit können Sie Social Media taktisch nutzen, um intensive Beziehungspflege mit Stakeholdern zu betreiben.

Welche sozialen Medien sind bei Usern beliebt?

Wenn Sie regelmäßig im Internet unterwegs sind, um sich zu orientieren, wie beispielsweise Ihre Mitbewerber auftreten oder wo sich Ihre Zielgruppe aufhält, werden Sie zwangsläufig auf unterschiedliche Plattformen aufmerksam. Netzwerke dieser Art werden von Nutzern unterschiedlich frequentiert. Zu den populären Netzwerken zählen heute beispielsweise:

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Whatsapp
  • Youtube
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • XING
  • TikTok
  • Snapchat
  • Blogs

Info

Nutzerzentrierte Aktionen sind das A&O im Social Media Marketing

Die Vielfalt mag Sie nun vielleicht abschrecken, scheint doch eine gezielte und regelmäßige Social Media Präsenz nicht nur Budget, sondern auch Zeit zu fressen. Tatsächlich basiert eine ganzheitlich aufgestellte Social Media Strategie stets auf einer Fülle von Aufgaben. Fakt ist, dass nur derjenige als Social Media Experte Aufmerksamkeit generieren kann, der zum richtigen Zeitpunkt, mit den passenden Inhalten, die gewünschte Zielgruppe anspricht. Deshalb ist es im Social Media Marketing wichtig, sich intensiv um nutzerzentrierte Inhalte und Aktionen zu kümmern. Wenn Ihnen hierfür Expertise bzw. Zeit fehlt, sollten Sie überlegen, diese Aufgaben in die Hände einer Social Media Agentur zu geben.

Inhouse-Abteilung vs. Social Media Agentur

Wenn es um Social Media Marketing und die damit verbundenen Kosten geht, schätzen Unternehmen den Aufwand zur Platzierung gezielter Kommunikations- und Werbestrukturen oft falsch ein. Dabei kommen sie zu dem Schluss, alle relevanten Aufgaben sozusagen „nebenbei“ erledigen zu können. Das gelingt in der Regel nicht, denn es braucht Expertise und Zeit, um zum Beispiel eine Strategie aufzubauen, Postings zu kreieren, die Community und Anfragen bzw. ein Beschwerdemanagement zu betreuen. Dabei ist auch zu klären, wer sich um die Social Media Kanäle kümmert, wenn ein intern Beauftragter gerade Urlaub hat.

Tipp

Darum lautet die Empfehlung:

Entweder planen Sie Budget ein und finanzieren eine Inhouse-Besetzung rund um alle Anforderungen von Social Media Marketing oder Sie suchen nach einer Agentur Ihres Vertrauens. Denn professionelles Social Media Marketing funktioniert nur, wenn Ihr Auftritt in den Netzwerken aus Followern echte Fans, sprich treue Kunden macht – und das ist in jedem Fall mit engmaschiger Betreuungsarbeit verbunden.

Was sind die Vorteile einer Social Media Agentur?

In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Anzahl und Darstellungsformen von sozialen Netzwerken deutlich vergrößert. So gibt es zum Beispiel Instagram, das sich auf Bildformate spezialisiert hat, andere wie Whatsapp sind Messenger-Dienste oder präsentieren sich wie Youtube als Video-Suchmaschine. Regelmäßige Updates jener Medienformate sind an der Tagesordnung und Sie als Unternehmer bzw. Social Media Verantwortlicher müssen diese immer im Blick haben.

Wenn Sie sich jedoch lieber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren möchten, ist das Auslagern von Social Media Aufgaben an eine Agentur sicherlich eine Option. Social Media Agenturen sind Meister ihres Fachs: Sie kennen aktuelle Trends und bieten dazu Beratung an. Zu ihrem Leistungskatalog gehört ein breit gefächertes Portfolio:

  • Einrichten von Accounts sowie Seiten
  • Pflege vorhandener Social Media Kanäle
  • Entwickeln von Social Media Kampagnen und Konzepten zur fokussierten Anzeigenschaltung
  • Zielgruppengerechte Kommunikation rund um eine Follower-Gemeinde
  • Erarbeiten eines Redaktionsplans für Social Media, inklusive Content-Recherchen sowie Content-Erstellung
  • Community-Management und gezielte Social Media Betreuung
  • Auswertung sowie Social Media Analyse

Für wen eignet sich Social Media Marketing?

Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist unbestritten ein Erfolgsfaktor. Social Media Marketingmaßnahmen sind folglich für alle Unternehmensgrößen und Branchen relevant. Denn auch KMU profitieren von einem hohen Bekanntheitsgrad und generieren Kontakte, wenn das Geschäftsmodell bei Kunden und Followern positiv verankert ist. Sie müssen in Ihrer Branche folglich kein Marktführer sein, um Social Media Kampagnen zu konzipieren oder Werbeanzeigen im Netz zu schalten. Jede Social Media Plattform stellt für Unternehmern einen wichtigen Kanal dar, der direkt zur potenziellen Zielgruppe führt. So können auch Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen mithilfe großer Reichweite optimal vermarkten. Voraussetzung ist, dass Sie sich dort zeigen, wo sich mögliche Neukunden, aber auch Bestandskunden aufhalten – in den Social Media Netzwerken. Planen Sie deshalb ein realistisches Budget für Social Media Marketing und bleiben Sie am Ball bzw. im intensiven Austausch!

Tipp

Treten Sie professionell und empathisch auf!

Dazu gehört, dass Sie sich mit einem aussagekräftigen Profil präsentieren. Es sollte sachlich korrekt, aber auch empathisch sein. Sich von der Masse der Mitbewerber positiv abzugrenzen, das ist das Ziel im Content Marketing. Deshalb sollten Sie im jeweiligen Social Media Kanal Wert darauf legen, Ihre Expertise anschaulich zu unterstreichen. Posts mit Text und Bild machen sich zum Beispiel im B2C-Bereich sehr gut. Denn damit vermitteln Sie Informationen und ziehen die Aufmerksamkeit der User auf Ihr Produkt. Nutzen Sie außerdem die Chance, Links zu teilen, Artikel zu Ihrem Unternehmen zu veröffentlichen und halten Sie Kontakt zu branchenrelevanten Gruppen. So gewinnen Sie Vertrauen und zeigen sich als Experte. 

Welche Ziele verfolgt Social Media Marketing?

Online Marketing im Bereich von Social Media beginnt mit einer individuellen Strategie und konkreten Zielsetzungen. Um Ihr Unternehmen samt Dienstleistung und Produktvielfalt im Internet erfolgreich aufzustellen, braucht es eine strukturierte Vorgehensweise. Folgende Anforderungen müssen vorher erfüllt sein:

  • Formulieren Sie Ziele, die Sie mithilfe gewählter Social Media Netzwerke erreichen möchten, z. B. Kundenbindung, Imageförderung, Dialog mit Klienten und Branding
  • Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen
  • Machen Sie sich die Kommunikationsform bewusst, die mit Social Media verbunden ist
  • Kreieren Sie Content (Text, Videos, Bilder), der die Zielgruppe berührt
  • Prüfen Sie den Erfolg Ihrer Marketingmaßnahmen im Social Media

Info

Passende Content-Formen

Welche Content-Formen sich für Ihren Auftritt eignen, hängt von Ihren Zielen ab. Geht es Ihnen beispielsweise um mehr Traffic auf Ihrer Website, dann eignet sich visueller Content in Form von Videos. Möchten Sie den direkten Kontakt zu Usern fördern, entscheiden Sie sich am besten für User generated Content-Aktionen. Bei der Planung Ihrer Aktivitäten im Web müssen Sie stets die Anforderungen des Users in Bezug auf Ihre Erreichbarkeit und Ansprechbarkeit befriedigen. 

Mit den richtigen Tools die Community kennenlernen

Das Internet beziehungsweise Social Media ist für Sie im Grunde eine überdimensionierte Werbeplattform, die unendlich viele Chancen zur Online-Werbung bietet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Social Media Kanäle oft sehr detaillierte Nutzerprofile zugänglich machen. So wird es Unternehmen erleichtert, auf Wünsche und Bedürfnisse von Usern einzugehen.

Jedes relevante Social Media Netzwerk mit qualitativ hochwertigem Content zu bestücken, ist oft eine zeitliche Herausforderung. Sogenannte Social Media Planungstools helfen Ihnen, dieses Pensum zu stemmen. Es gibt hierfür eine große Auswahl an Tools und Apps, die Sie als Unternehmer unterstützen. Deren Vorteile und Funktionalitäten fallen oft sehr unterschiedlich aus. In allen Fällen helfen sie Ihnen bei der Planung Ihrer Veröffentlichungen bzw. beim Posten und liefern ein professionelles Interaktionsmanagement

Ist der Erfolg von Social Media Marketing messbar?

Um zu erfahren wie erfolgreich Sie mit Ihren Anzeigen, Kampagnen oder im direkten Dialog mit Usern sind, ist es ratsam, Ihre jeweilige Performance zu überwachen. Die schnellste Quelle, um Daten über Ihre Socia Media Arbeit zu generieren ist die jeweilige Plattform selbst. Als Administrator können Sie mit wenigen Klicks vielfältige Daten zu Ihrer Seite zum Beispiel bei Facebook einsehen. Grundsätzlich geben spezielle Kennzahlen – sogenannte Key Performance Indicators (KPI) – Aufschluss darüber, ob Ihr Marketingkonzept mit Blick auf die formulierten Unternehmensziele erfolgreich ist. Folgende Social Media Kennzahlen sind zum Beispiel gemeint:

  • Anzahl der Follower: Hier handelt es sich um Nutzer, die Ihrem Profil bzw. Ihren Inhalten folgen
  • Organische Reichweite: Sie gibt Aufschluss über die Reichweite eines werbefreien Beitrags aus Ihrem Hause
  • Engagement-Rate: Sie zeigt wie gut Inhalte Ihres Contents beim User ankommen

Auch kostenfreie Tools, wie zum Beispiel Google Analytics in der Basis-Variante, geben relevante Antworten auf folgende Fragen:

  • Aus welchem Land, Region oder Stadt kommen Follower?
  • Um welche Uhrzeit sind sie online?
  • Wie alt sind sie?
  • Wie ist ihr Geschlecht?
  • Welche digitalen Endgeräte nutzen sie?

Eine Erfolgsmessung umgesetzter Social Media Marketingmaßnahmen ist essenziell. Denn sie hilft Ihnen festzustellen, ob Ihre Werbestrategie in die geplante Richtung geht oder nicht. So ist es leicht, immer wieder Anpassungen vorzunehmen oder aus Fehlern zu lernen. Gleichzeitig sind Sie dadurch in der Lage, Optimierungspotenziale zu definieren und Ihr Marketingbudget für Social Media anzupassen. Nicht zuletzt hilft eine Erfolgsmessung auch bei der Personalentscheidung.