Mein Konto Anmelden  | Warenkorb
 

Lexware eBook Deckungsbeitragsrechnung

Praxiswissen für Unternehmer
  • Die betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfe für Unternehmer
  • Die Rentabilität des eigenen Unternehmens einschätzen können
  • Lernen Sie Kalkulieren mit dem Deckungsbeitrag
  • Nicht warten. Sofort lesen!

Finden Sie heraus, wie rentabel Ihr Unternehmen ist:

Vorteile des eBooks

1. Kostengünstiger produzieren

2. Einführung in die Kostenrechnung

3. Kostenträgerrechnung - was kostet wie viel?

4. Aufbau des Betriebsabrechnungsbogen

6. Kostenlose Leseprobe verfügbar

Inhalt des eBooks

Ob die Zahlen „stimmen“, dafür interessieren sich in einem Unternehmen nicht nur die Geschäftsleitung und Controller – auch Produktmanager müssen wissen, ob erbrachte Leistungen und die dafür aufgewendeten Kosten in einem gesunden Verhältnis stehen.

Ob dies so ist, zeigt der „Deckungsbeitrag“ – eine klare Entscheidungshilfe, mit der immer mehr Unternehmen arbeiten.

Der Autor:

Prof. Dr. Roman Macha 
leitet das Fach Handel an der BA Ravensburg und ist als Lehrbeauftragter der International School of General Management (ISGM), Bad Waldsee, der Exportakademie Reutlingen sowie als Trainer der Haufe Akademie tätig. Langjährige Erfahrung als Controlling-Leiter in internationalen Unternehmen. Zum Thema Kosten- und Leistungsrechnung hat er bereits mehrere Bücher veröffentlicht.

Warum ist die Deckungsbeitragsrechnung wichtig?

Nicht nur Geschäftsführer und Controller müssen in Unternehmen mit Zahlen umgehen und diese verstehen können. Auch Produktmanager müssen wissen, wie mit der Deckungsbeitragsrechnung zu verfahren ist und ab wann ihre Produkte Gewinn abwerfen und vor allem auch, ab wann das nicht mehr der Fall ist. Dazu müssen sie aber erst einmal wissen, was genau der Deckungsbeitrag ist und wie so eine Deckungsbeitragsrechnung aussieht.

Das eBook Deckungsbeitragsrechnung ist das perfekte Werkzeug für alle, die kompakt und ohne viele Schnörkel, dafür aber mit vielen praktischen Beispielen den Umgang mit einer Deckungsbeitragsrechnung erlernen möchten. Das eBook führt an das Thema heran, erklärt die Unterschiede von variablen und fixen Kosten, ehe es den Bogen über den Gewinn zum Deckungsbeitrag schlägt. Dabei steht immer die Veranschaulichung mit Beispielen im Vordergrund, denn so ist es am einfachsten, das dahinterliegende Denkmuster zu verstehen. So verstehen Sie auch den Weg vom Stückdeckungsbeitrag zum einfachen Deckungsbeitrag.



Vorteile der Deckungsbeitragsrechnung

Das eBook Deckungsbeitragsrechnung erklärt, welche Vorteile die Deckungsbeitragsrechnung hat. Diese wird oft in Abgrenzung zur Vollkostenrechnung Teilkostenrechnung genannt. Die Vollkostenrechnung hat aber gegenüber der Teilkostenrechnung oder Deckungsbeitragsrechnung einige Nachteile, wenn es zum Beispiel um Entscheidungen rund um selber machen oder kaufen geht. Auch im Bereich Angebotskalkulation bzw. der Ermittlung der Preisuntergrenze bietet die Deckungsbeitragsrechnung Vorteile.

Auch hier arbeitet das eBook Deckungsbeitragsrechnung mit anschaulichen Beispielen. Es wird nicht nur die Frage behandelt, ob man selbst machen oder zukaufen soll, sondern es gibt außerdem Beispiele zu Angebotskalkulationen in harten Märkten, zur Kalkulation mit neuem Gemeinkostenzuschlag, zur Kalkulation mit Deckungsbeitrag und zum optimalen Produktionsprogramm.



Die Aussagekraft der Deckungsbeitragsrechnung

Welche Aussagekraft hat die Deckungsbeitragsrechnung? Das eBook Deckungsbeitragsrechnung gibt Antworten auf verschiedene Fragen dazu, was die Deckungsbeitragsrechnung aussagt. Es zeigt beispielsweise, dass die Deckungsbeitragsrechnung Aussagen dazu treffen kann, wie viele Produkte ein Unternehmer verkaufen muss, um die fixen Kosten zu decken. Die Deckungsbeitragsrechnung zeigt auch, ob der Unternehmer Angebote annehmen oder ablehnen sollte, ob er einen Zusatzauftrag annehmen oder ablehnen sollte und bei welcher Preisuntergrenze sein eigenes Angebot für ihn nicht mehr lukrativ ist, sondern zu einem Kostenfaktor wird und er gewissermaßen draufzahlt.

Auch andere Fragen können mit der Deckungsbeitragsrechnung beantwortet werden. Dazu gehört, welche Produkte der Unternehmer im nächsten Jahr herstellen sollte, ob sich bei Kapazitätsengpässen das Produktionsprogramm optimieren lässt, ob sich für ihn Outsourcing rentiert und wie viel ein Schlüsselkunde wirklich wert ist. Dieser Wert wird oft entweder über- oder unterschätzt.



Die Kostenrechnung und der Deckungsbeitrag

Im eBook Deckungsbeitragsrechnung ist dem Einstieg in die Kostenrechnung ein ganzes Kapitel gewidmet. Wo entstehen welche Kosten? Wer bezahlt die Rechnung? Was hat uns das gekostet? Um den geplanten Unternehmenserfolg mit dem jeweiligen Ist-Zustand vergleichen zu können, werden die Zahlen der Kosten- und Leistungsrechnung herangezogen.

Neben der Frage, warum eine Kostenrechnung sinnvoll ist, behandelt das Kapitel die steuerliche gegenüber der betriebswirtschaftlichen Auswertung, die Planung und Steuerung mit dem Businessplan und die Frage, ob der Unternehmer kostengünstig produziert. Daneben geht es auch darum, was die Kosten- und Leistungsrechnung tatsächlich zeigt und was im Zusammenhang mit der Kostenrechnung für die Deckungsbeitragsrechnung zu beachten ist. Logisch aufgebaute und leicht verständliche Schaubilder ziehen sich durch dieses Kapitel, wie auch durch das gesamte eBook Deckungsbeitragsrechnung.



Einstufige oder mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung

Um zum einstufigen oder mehrstufigen Deckungsbeitrag zu gelangen, wird erst einmal zwischen dem einstufigen und dem mehrstufigen Direct Costing unterschieden. Das eBook Deckungsbeitragsrechnung erklärt die verschiedenen Begrifflichkeiten und wie sie im unternehmerischen Alltag zur Anwendung gelangen. Bei der Erklärung wird auch unterschieden zwischen den Lesern, die sich mit der Mathematik leichttun und denen, die woanders ihre Stärken haben. Die dürfen auch mal ein paar Seiten überblättern, ohne dass sich der Mehrwert für sie durch das eBook Deckungsbeitragsrechnung verringert.

Das eBook Deckungsbeitragsrechnung empfiehlt sich so also tatsächlich für ganz verschiedene Leser. Unter anderem für:

Weitere Lexware eBooks für Unternehmer: