lexRocket läutet Bewerbungsrunde 2020 für Gründer ein

lexRocket, die Gründer- und Start-up-Förderinitiative des Freiburger Softwarehauses Lexware, eröffnet das Bewerbungsverfahren für 2020.

10.12.2019

Freiburg. - lexRocket, die Gründer- und Start-up-Förderinitiative des Freiburger Softwarehauses Lexware, eröffnet das Bewerbungsverfahren für 2020. Interessenten können sich ab sofort und jederzeit als „Startup of the Season“ sowie für die Teilnahme an einem der Gründercamps bewerben. Ziel von lexRocket ist es, deutschlandweit Einzelgründern, Start-ups und Kleinunternehmern Starthilfe zu geben und sie langfristig zum Erfolg zu führen. Rund 50 Jungunternehmer haben in den letzten drei Jahren bereits nachhaltig von der Förderung profitiert.

Jede Gründung startet mit einer innovativen Idee – und dann beginnt der Unternehmeralltag. Themen wie Akquise, Networking oder die Auswahl von Kooperationspartnern kommen da oft zu kurz. Gerade diese Themen aber sind entscheidend für den langfristigen Erfolg. lexRocket liefert hier sowohl mit der Initiative „Startup of the Season“ als auch mit seinen regelmäßig stattfindenden Gründercamps die notwendige Unterstützung. Ganz gleich, ob das Unternehmen noch in der Findungsphase ist, mitten in der Gründung steckt oder schon eine Weile besteht und egal, ob traditionelles Handwerk oder innovatives Tech-Unternehmen. Voraussetzung für die Bewerbung bei lexRocket ist vor allem eine spannende Gründungsidee. Des Weiteren muss sich der Firmensitz in Deutschland befinden und die Gründung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Die Bewerbungen erfolgen ganz unkompliziert über ein Kontaktformular auf den jeweiligen Websites unter www.lexrocket.de.

Starthilfe für Start-ups 
Wer es schafft, sich bei lexRocket als „Startup of the Season“ zu qualifizieren, erhält für den Zeitraum von zwölf Monaten ein Rundum-sorglos-Paket an hilfreichen Informationen und Tools wie der Buchhaltungssoftware lexoffice und dem Geschäftskonto Kontist sowie in den drei Monaten seiner „Season“ gibt es zusätzlich auch individuelle Fördermaßnahmen. Am Anfang steht eine Problemanalyse inklusive Maßnahmenplan, gefolgt von einem mehrtätigen Intensiv-Coaching inklusive Workshop durch erfahrene Mentoren in einem komfortablen Chalet im Schwarzwald. Während des gesamten Prozesses wird der Gründer medial begleitet und bekommt die Gelegenheit, seine (Success) Story zu teilen und so andere Jungunternehmer in der Community mit seinem neu gewonnenen Wissen zu unterstützen. „Ihr habt uns damals diesen Zugang zu Wissen, zu verschiedenen Tools verschafft. Den kriegt man sonst nicht,“ erinnert sich Alumna Annemieke Frank, Gründerin vom Eduheroes Club, einer Plattform für Project-Based Learning & Design Thinking für Kinder und Jugendliche, und schlägt deshalb vor: „Unbedingt weitermachen! Weil der Gründer vor allem in seiner Anfangsphase viel Unterstützung braucht.“

Durchstarten im Gründercamp 
Umfassende Coachings in Camps, die regelmäßig an unterschiedlichen, inspirierenden Orten überall auf der Welt stattfinden, sind ein weiterer Baustein der Gründerförderung von lexRocket. In den „Super StartUp Adventure Camps“ (SSAC) finden die Teilnehmer eine Mischung aus Co-Working, Co-Living sowie Fun & Action. Ziel ist es, den Gründern genau das Wissen mitzugeben, das bisher in ihrer Entwicklung gefehlt hat. Dabei bietet lexRocket für jeden die passgenaue Begleitung, um erfolgreich wachsen zu können. Das nächste Camp findet im Frühjahr 2020 in Singapur statt, einem weiteren Start-Up-Hotspot. Alle Teilnehmer haben vor Ort die Möglichkeit, sich mit anderen Gründern auszutauschen, wertvolle Kontakte zu knüpfen und so die Basis für den eigenen Erfolg weiter auszubauen. „Bei lexRocket geht es nicht nur um das Business, sondern insbesondere um die Menschen. Eine tolle Zusammenarbeit, bei der auch Freundschaften entstanden sind, die ich nicht missen möchte“, meint Carina Frings, Alumna vom SSAC Los Angeles und Gründerin von udo - der Mehrwegdeckel für den Coffee-to-go. Viele der ehemaligen Teilnehmer von lexRocket sind inzwischen nachhaltig erfolgreich oder starten gerade so richtig durch! Zusätzlich zu den oben genannten Initiativen fördert lexRocket alle Gründer mit einem umfangreichen Wissensbereich auf der Website inklusive Videos, einem Blog und vielen kostenlosen Tools wie einen Fördermittel-Finder, Businessplan-Vorlagen, der Buchhaltungssoftware lexoffice und dem Geschäftskonto Kontist. Hinter der Organisation lexRocket steht nämlich nicht nur ein dynamisches Team von Kreativen und Young Professionals, sondern auch die geballte Power von Lexware.

Ihr Lexware Newsletter

  • Topaktuell: Unternehmerwissen zu Buchhaltung & Finanzen, Mitarbeitern & Gehalt etc.
  • Praxisnah: Online-Schulungen, Werkzeuge und eBooks
  • Unterstützend: Tipps & Tricks rund um Ihr Lexware Programm
Weiterempfehlen