Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb
 

Cloud Computing

Reduzieren Sie Ihre Kosten für Hardware, Software, Wartung und IT-Infrastruktur durch Cloud Computing Lösungen

Cloud Computing

Cloud Computing hat sich vom neuen Trend in der Software-Landschaft zur kostengünstigen Lösung für fast jeden entwickelt. Cloud Computing bedeutet, dass Software-Programme nicht mehr direkt auf dem lokalen Computer oder Laptop installiert werden, sondern als Online-Anwendung im Browser genutzt werden. So können diese Programme unabhängig von Gerät und Ort verwendet werden. Selbstverständlich ist eine Nutzung der Software-Lizenz auf allen Geräten, wie Smartphone, Tablet, Laptop oder PC möglich. Der Nutzer entscheidet wann und wo er auf seine Daten zugreifen möchte. Voraussetzung dafür ist eine funktionierende Internetverbindung, denn Hardware, Wartung und Aktualisierungen sind auf die Server des Software-Herstellers ausgelagert.

Ist Software in der Cloud verfügbar, vergrößert sich der Anwender-Nutzen der Software um ein Vielfaches. Es wird nicht mehr nur die eigentliche Software zur Verfügung gestellt, sondern zusätzlich auch die IT-Infrastruktur, der Speicherplatz und die Rechnerleistung. So wird die optimale Performance der Software-Lösung sichergestellt. Bei herkömmlichen Software-Programmen, muss jeder Nutzer der Software die technischen Rahmenbedingungen des PC oder Laptops selber bereitstellen und sicherstellen, dass diese aktuell bleibt. Für kleine Unternehmen sind Anwendungen aus der Cloud eine finanzielle Entlastung, da keine IT-Kenntnisse nötig sind, um die Programm am Laufen zu halten. Die Investitionen für IT-Infrastruktur müssen Kleinunternehmer nicht in die Hand nehmen und können kostspielige Ausgaben verschieben. Und das ohne auf wichtige Leistungen zu verzichten. 

Cloud-Lösungen gibt es mittlerweile für fast alle Bereiche, in denen es klassische Software gibt, wie z.B. Kundenmanagement, Datensicherung, Personalverwaltung, Warenwirtschaft und Projektorganisation. Vertrieben werden diese Software-Lösungen häufig in dem Servicemodell Software as a Service (SaaS). Anbieter von SaaS-Lösungen sind Dienstleister der Software, Infrastruktur, des Datenschutz und der Aktualität. Der Vorteil für Kleinunternehmer und Start-ups ist groß, denn mit der Gebühr für die Nutzung der Software Services bekommt der Kunde sämtliche Dienstleistungen vom Hersteller gestellt und braucht sich um nichts kümmern. Das Gleiche gilt für die Datensicherung der hinterlegten Daten. Hier kümmert sich der Software-Hersteller um die Sicherung der Daten und Dateien.

Die Abrechnungsmodelle für SaaS-Lösungen sind im Regelfall flexibel an das Nutzungsverhalten der Kunden angepasst und mit herkömmlichen Abo-Modellen für andere Dienstleistungen vergleichbar. Zahlungszyklen sind normalerweise monatlich oder jährlich möglich.