Mein Konto Anmelden  | Warenkorb
 

Einkommensteuer

Alles rund um das Thema Einkommenssteuer

Beliebte Themen aus dem Lexware Unternehmerwissen

Einkommensteuer

Die Einkommensteuer ist die Steuer, die auf das Einkommen der Bürger erhoben wird. In den meisten Ländern macht sie die Haupteinnahmequelle des Staates aus. Die Höhe der Einkommensteuer bemisst sich am zu versteuernden Einkommen. Wer zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet ist, muss diese in der Regel bis Ende Mai bei der zuständigen Finanzbehörde einreichen.

Auch wenn es nicht Ihre Lieblingsbeschäftigung ist, je besser Sie sich darauf vorbereiten, desto leichter geht Ihnen die Einkommensteuererklärung von der Hand. Sammeln Sie dazu akribisch Belege und legen Sie diese am besten thematisch und chronologisch sortiert ab. Erstellen Sie eine Liste mit ihren Ausgaben und Einnahmen, daraus ergibt sich der Gewinn, den Sie angeben müssen. Je nach Unternehmen müssen Sie eine Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) oder eine Bilanz erstellen. Hier lesen Sie mehr dazu.

Einmal im Jahr legt das Finanzamt Ihre Vorauszahlung fest, die dann vierteljährlich fällig wird. Liegt Ihr Gewinn höher als erwartet, müssen Sie Steuern nachzahlen und ihre Vorauszahlung wird angepasst. Behalten Sie die Zahlungen deswegen immer im Hinterkopf, dass Sie sich nicht plötzlich in die Enge getrieben sehen.

Als Unternehmer haben Sie jedoch zahlreiche Möglichkeiten ihren Gewinn und damit Ihre Steuerlast zu mindern. Wir zeigen Ihnen wie. So können Sie beispielsweise einen privaten Gegenstand den Sie überwiegend geschäftlich nutzen ins Betriebsvermögen einlegen und von der Abschreibung profitieren. Die ist jedoch abhängig von Alter und Wert des Gegenstandes. Auch wenn Sie ihren Privat-PKW für Dienstfahrten nutzen, sollten Sie das angeben. Wichtig sind für die Finanzbehörden jedoch detaillierte und begründete Angaben. Planen Sie für die nächste Zeit größere Investitionen wie Beispielsweise neue Maschinen, können Sie diese in besonderen Fällen bereits zum Zeitpunkt der Planung zumindest zum Teil abschreiben. Das kann sich lohnen, wenn in Ihrem Unternehmen eine Bilanz erstellt wird und Ihr Betriebsvermögen am Jahresende nicht über 235 000 EUR liegt.