Microsoft® Windows 10: "Lexware Update Service" (LISA) meldet Status "Gesperrt"

Nach dem Windowsupgrade auf Microsoft® Windows 10 läuft der für Updates nötige Dienst "Lexware Update Service" nicht, obwohl er auf automatisch steht. Der Lexware Info Service (LISA) zeigt alle Updates mit dem Status "gesperrt" an.

Inhaltsverzeichnis

  • Überprüfen Sie, ob der 'Lexware Update Service' gestartet ist.
  • Suchen Sie nach Diensten 'Net.Tcp' - hier gibt es mehrere Dienste.
  • Gehen Sie in die Aufgabenplanung - Prozess 'CreateChoiceProcessTask'.
  • Gehen Sie in die Aufgabenplanung – Media Player.
     

Hintergrund

Durch Dienste, Tasks oder Treiber wird ein Timing-Problem hervorgerufen.
Diese Dienste, Tasks oder Treiber gibt es nach einem Windows-Upgrade von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 auf Windows 10 nicht mehr.
Die Einträge hierzu werden abgearbeitet, da die Einträge von Microsoft nicht gelöscht wurden.
Dieses Vorgehen benötigt mehr Zeit als vorgesehen.
Aufgrund der Verzögerung wird der Dienst 'Lexware Update Service' vom Windowssystem nicht gestartet.

Beispiel: Bei einem Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 wird z. B. der Windows Media Center deinstalliert.
Allerdings bleiben Reste im Task-Scheduler stehen. Diese Reste müssen dann manuell gelöscht werden.
 

Vorgehen

Überprüfen Sie, ob der 'Lexware Update Service' gestartet ist

  1. Beenden Sie den 'Lexware Info Service' (im Folgenden kurz LISA genannt).
    Hinweis: Wenn Sie in einer Server-Client-Umgebung arbeiten, beenden Sie LISA am Client.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das grüne Symbol, links neben der Uhr in der Taskleiste.
  3. Klicken Sie im Menü auf 'Beenden'.
  4. Öffnen Sie die Windows Dienstverwaltung.
    Hinweis: Wenn Sie in einer Server-Client-Umgebung arbeiten, öffnen Sie die 'WindowsDienstverwaltung' am Server.
  5. Starten Sie den Dienst 'Lexware Update Service' am Server neu.
    Drücken Sie hierzu die Tastenkombination 'WINDOWS-Taste + R-Taste'.
  6. Geben Sie im Ausführen-Dialog 'services.msc' ein.
  7. Suchen Sie den Dienst 'Lexware Update Service'.
  8. Markieren Sie den Dienst 'Lexware Update Service'.
  9. Klicken Sie links oben bei 'Den Dienst starten' auf 'starten'.
  10. Schließen Sie die Dienstverwaltung.
  11. Starten Sie LISA über Ihr Lexware-Programm neu.
    Klicken Sie hierzu im Programm auf 'Mein Lexware – Nach Updates suchen'.
    Hinweis: In einer Server-Client-Umgebung starten Sie LISA am Client neu.
  12. Klicken Sie in der LISA auf 'Jetzt suchen'.
  13. Eventuelle Updates für Ihr Lexware-Programm werden angezeigt.


Wichtig: Wenn Updates nach dem nächsten Rechnerneustart nicht angezeigt werden, dann stellen Sie den Dienststart des 'Lexware Update Service' auf 'verzögerten Start' ein.

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination 'WINDOWS-Taste + R-Taste'.
  2. Geben Sie 'services.msc' ein.
  3. Suchen Sie den Dienst 'Lexware Update Service'.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dienst 'Lexware Update Service'.
  5. Klicken Sie im Menü auf 'Eigenschaften'.
  6. Klicken Sie auf den Reiter 'Wiederherstellung'.
  7. Klicken Sie hinter 'Erster Fehler' auf den Dropdown-Button.
  8. Wählen Sie 'Dienst neustarten aus'.
  9. Hinterlegen Sie bei 'Dienst nach Minuten neustarten', die Zahl '2'.
  10. Klicken Sie auf die Schaltflächen 'Übernehmen' und 'OK'.

Hinweis: Wenn das gerade beschriebene Vorgehen Ihren Sachverhalt nicht löst, dann fahren Sie mit dem nächsten Punkt fort.
Prüfen Sie nach jedem Punkt, ob der Sachverhalt behoben wurde.

Mögliche 'Net.Tcp-Dienste' deaktivieren

  1. Drücken Sie die 'WINDOWS-Taste + R-Taste' - geben Sie 'services.msc' ein.
  2. Gehen Sie zu den 'Net.Tcp-Diensten'.
  3. Setzen Sie, falls vorhanden, die 'Net.Tcp-Dienste' auf den Starttyp 'Deaktiviert'.
    Hinweis: Der Dienst Net.Tcp-Portfreigabedienst ist bereits auf dem Starttyp 'Deaktiviert'.

Möglichen Prozess 'CreateChoiceProcessTask' in der 'Aufgabenplanung' löschen

  1. Drücken Sie die 'WINDOWS-Taste + R-Taste' - geben Sie 'taskschd.msc' ein.
  2. Klicken Sie auf die 'Aufgabenplanung - Aufgabenplanungsbibliothek'.
  3. Überprüfen Sie, ob hier der Eintrag 'CreateChoiceProcessTask' angezeigt wird.
  4. Wenn der Prozess angezeigt wird, führen Sie einen 'Rechtsklick - Löschen' aus.
  5. Starten Sie den Rechner neu.
  6. Öffnen Sie den 'Lexware Info Service'.
    Starten Sie hierzu ihr Lexware-Programm.
  7. Klicken Sie auf 'Mein Lexware – Nach Updates suchen'.
  8. Klicken Sie auf 'Jetzt suchen' und überprüfen Sie den Status der Updates.

Möglichen Eintrag 'Media Player' in der Aufgabenplanung löschen

  1. Gehen Sie zu 'Aufgabenplanung – Aufgabenplanungsbibliothek - Microsoft – Windows'.
  2. Überprüfen Sie, ob der Eintrag 'Media Player' angezeigt wird.
  3. Wenn der Eintrag vorhanden ist, löschen Sie alle hinterlegten Aufgaben.
    Danach kann dann auch der Ordner 'Media Player' gelöscht werden.
  4. Starten Sie den Rechner neu.
  5. Starten Sie Ihr Lexware-Programm.
  6. Klicken Sie auf 'Mein Lexware – Nach Updates suchen'.
  7. Klicken Sie auf 'Jetzt suchen' und überprüfen Sie den Status der Updates.

Wichtig: Wenn die Updates weiterhin als gesperrt angezeigt werden, dann wenden Sie sich an unsere Hotline.
Dort helfen Ihnen geschulte Mitarbeiter bei der Analyse Ihres Sachverhalts weiter.