Zur Support Suche

Kurzarbeit an Feiertagen - Abrechnungen mit dem Update Mai 2020 korrigieren

Für Mitarbeiter mit 'Ausfallstunden Kurzarbeit an Feiertagen' kam es mit dem Update April zu geringfügigen Abweichungen bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes. Das fiktive Entgelt wurde zu hoch ausgewiesen. Diesen Berechnungsfehler haben wir mit dem Update Mai 2020 behoben. Wie Sie bereits erstellte Abrechnungen Ihrer Mitarbeiter korrigieren können, haben wir in dieser FAQ beschrieben.

Hinweise:

  • Das Update Mai steht Ihnen seit dem 14.05.2020 über Lexware Info Service zur Verfügung.
  • Von der falschen Berechnung betroffen waren alle Mitarbeiter, für die Sie Lohnfortzahlung an Feiertagen in Höhe von Kurzarbeitergeld leisten. Das sind Mitarbeiter, deren regelmäßige Arbeitszeit auf diesen Wochentag (Feiertag) fällt, die jedoch an Feiertagen nicht arbeiten müssen. 
    Die Stunden, für die Sie das Entgelt in Höhe des Kurzarbeitergeldes fortzahlen, müssen Sie in der Spalte 'Ausfallstunden Kurzarbeit an Feiertagen' (siehe Abbildung Spalte 3) erfassen.
    Wenn Sie Ihren Mitarbeitern an den Feiertagen das volle Entgelt bezahlen, sind nur die Sollstunden, aber keine Ausfallstunden zu erfassen. Das fortgezahlte Entgelt gehört dann zum Istentgelt.
  • Damit Sie das auf dem Leistungsantrag ausgewiesene Istentgelt besser nachvollziehen können, wird jetzt in den Lohndaten des Mitarbeiters unter 'Kurzarbeitergeld'-Seite 'Entgelt' das 'Istentgelt inkl. Feiertagslohn' dargestellt. 
  • Davon zu unterscheiden sind Mitarbeiter, die am Feiertag gearbeitet hätten, wenn keine Kurzarbeit angefallen wäre. In diesem Fall sind 'Ausfallstunden Kurzarbeit' (siehe Abbildung Spalte 1) zu erfassen. Das ausgefallene Entgelt wird als Kurzarbeitergeld von der Agentur für Arbeit erstattet. 
  • Eine ausführliche Erläuterung finden Sie in der FAQ: Kurzarbeit (Kug) an Feiertagen abrechnen. 

 

Vorgehen nach der Installation des Updates Mai  

1. Schritt: Eingaben im Bereich Kurzarbeitergeld prüfen und Neuberechnung anstoßen   

Damit Lexware lohn+gehalt die Neuberechnung durchführen kann, müssen Sie bei jedem betroffenen Mitarbeiter die Seite 'Entgelt' im Bereich 'Kurzarbeitergeld' aufrufen und wieder schließen. 

  • Das Programm korrigiert dann das zu hohe fiktive Entgelt und damit die berechneten Sozialversicherungsbeiträge.
  • Wie gewohnt, wird die geänderte Beitragsberechnung beim nächsten zu erstellenden Beitragsnachweis berücksichtigt.

Drucken Sie die Berichte aus und händigen Sie dem Mitarbeiter die korrigierte Lohnabrechnung aus.

Tipp: 

Prüfen Sie bei der Gelegenheit, Ihre Einträge im Bereich 'Kurzarbeitergeld'  

  • Sind die Ausfallstunden auf der Seite 'Stunden - gemäß den obigen Hinweisen- in der richtigen Spalte eingetragen?
  • Wichtig: Prüfen Sie, ob auch an den Feiertagen Sollstunden erfasst sind. 
    Die Sollstunden müssen Sie auch für Mitarbeiter erfassen, die normalerweise an Feiertagen nicht arbeiten. 
    Sie können die Sollstunden auch aus den Stammdaten übernehmen.
  • Haben Sie auf der Seite 'Entgelt' das Ist-Entgelt ohne Ausfallstunden eingegeben?
    Hinweis:  Das Istentgelt ist grundsätzlich ohne die Anteile für die Ausfallstunden zu erfassen, also auch ohne das Entgelt, welches auf die Ausfallstunden Kurzarbeit an Feiertagen entfällt.

    Der Betrag in Höhe des Kurzarbeitergeldes (Stunden die an einem regulären Arbeitstag aufgrund Kurzarbeit ausgefallen wären) wird automatisch in der steuerpflichtigen Lohnart '978 -Entgeltfortzahlung Feiertag in Höhe Kug' ausgewiesen.
     

Neu mit dem Update Mai 2020:

Damit Sie das vom Programm berechnete volle Entgelt für die 'Ausfallstunden Kurzarbeit an Feiertagen besser nachvollziehen' können, wird auf der Seite Entgelt' das auf dem Leistungsantrag ausgewiesene 'Istentgelt inkl. Feiertagslohn' dargestellt.

Korrektur des Vormonats (April): 

Wenn Sie den Monatswechsel in den Abrechnungsmonat Mai bereits vorgenommen haben, gehen Sie so vor:

  1. Öffnen Sie über das Menü 'Bearbeiten' den Abrechnungsmonat April im 'Korrekturmodus'.
  2. Rufen Sie die Seite 'Entgelt' auf und schließen Sie die Lohndaten des Mitarbeiters. Dadurch wird die Neuberechnung ausgelöst.

Korrektur des aktuellen Abrechnungsmonats:

Im Abrechnungsassistenten können Sie die Lohndaten der einzelnen Mitarbeiter für den aktuellen Monat nacheinander aufrufen und bearbeiten.

  1. Wählen Sie dazu auf der Startseite den Eintrag 'Mehrere Mitarbeiter erfassen'.
  2. Wählen Sie die zu korrigierenden Mitarbeiter aus, Klicken Sie auf 'Weiter'.
    Unsere Empfehlung: Wählen Sie im Zweifel 'Alle Mitarbeiter...' aus. 
  3. Rufen Sie über die Schaltfläche 'Lohnabrechnung bearbeiten' den Bereich Kurzarbeitergeld auf.
  4. Prüfen Sie, wie oben erläutert, Ihre Angaben auf der Seite 'Stunden'.
  5. Rufen Sie zur Neuberechnung des fiktiven Entgelts die Seite 'Entgelt' auf und schließen Sie die Lohndaten des Mitarbeiters.    

Hinweis: Über die in der Abbildung markierte Mitarbeiterauswahl können Sie direkt zwischen den einzelnen Mitarbeitern wechseln. 


 

2. Schritt: Korrigierten Leistungsantrag erstellen

Nachdem Sie die betroffenen Mitarbeiter (wie in Schritt 1 beschrieben) korrigiert haben, können Sie den Leistungsantrag mit den korrekten Beträgen erstellen.

  1. Rufen Sie das Menü 'Extras-Bescheinigungswesen' auf.
  2. Wählen Sie den 'Kug -Leistungsantrag' aus und klicken Sie auf 'Erstellen'.
  3. Wählen Sie aus der Listbox den Abrechnungsmonat aus, für den Sie den Leistungsantrag neu erstellen möchten.
    Dadurch werden die Felder mit den Werten des gewählten Monats befüllt.

    Beachten Sie:
    Wenn Sie den zu Leistungsantrag bereits bei der Agentur für Arbeit eingereicht haben, muss die Korrektur als solche gekennzeichnet sein. Klicken Sie dazu die in der Abbildung markierte Option an. 
  4. Klicken Sie auf 'Weiter' und drucken Sie den Leistungsantrag aus.
  5. Unterschreiben Sie den Leistungsantrag und senden Sie ihn an die Agentur für Arbeit.

Hinweise:

  • Im Anhang finden Sie diese FAQ als PDF-Dokument zum Drucken.
  • In dieser kostenlosen Schulungs-Aufzeichnung zeigen wir Ihnen u.a. wie Sie Kurzarbeit mit Lexware lohn+gehalt abrechnen.

 

Kurzarbeit an Feiertagen - Abrechnungen mit dem Update Mai 2020 korrigieren.pdf


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb