Zur Support Suche

Mehrwertsteuersenkung - Spezialfälle buchen (Skonto, Anzahlungen, zeitraumübergreifende Geschäftsfälle)

Dieser Beitrag soll Ihnen nützliche Hinweise dazu geben, wie Sie besondere Fragestellungen im Zusammenhang mit der Mehrwertsteuersenkung korrekt in Ihrer Buchhaltung verarbeiten.

Grundsätzliches zur Entstehung der Umsatzsteuer

Zur korrekten Ermittlung der Umsatzsteuer muss immer festgestellt werden, wann die Leistung ausgeführt worden ist, da der Leistungszeitpunkt die Höhe des Steuersatzes bestimmt. Nachfolgend erläutern wir Ihnen die Vorgehensweise für schwierige Fälle im Zusammenhang mit der Mehrwertsteuersenkung.

 


Buchen von zeitraumübergreifenden Geschäftsvorfällen

In den Fällen, in denen die Leistungserbringung vor dem 01.07.2020 erfolgt ist, die Rechnung aber erst danach gestellt wird, gehen Sie wie folgt vor: 

Konten für Erlöse 19 % und Erlöse 7 % anlegen

  1. Öffnen Sie 'Verwaltung - Kontenverwaltung'.
  2. Klicken Sie auf 'Neu'.
  3. Wählen Sie 'Sachkonto' als Art des Kontos aus und bestätigen Sie mit 'OK'.
  4. Hinterlegen Sie die Angaben auf der Seite 'Vorlage'.
    Kategorie: Einnahmen
    Kontoart: Umsatzserlöse
    Kontonummer: SKR-03: 8410, SKR-04: 4410
    Bezeichnung (Beispiel): Umsatzerlöse 19% alt
  5. Klicken Sie auf 'Weiter' zur Seite 'Eigenschaften'.
  6. Setzen Sie den Haken bei 'DATEV-Automatikkonto' und tragen Sie die Steuerangaben wie unten gezeigt ein.
  7. Klicken Sie auf 'Weiter' und übernehmen Sie die weiteren Einstellungen unverändert.
  8. Beenden Sie den Assistenten über 'Speichern'.

Wiederholen Sie diesen Vorgang ggf. für Konten mit Erlöse 7 %.
Kontonummern: SKR-03: 8334, SKR-04: 4334 

Konteneigenschaften für Umsatzsteuer 7%:

Buchen Sie wie gewohnt die Rechnung unter Verwendung der neu angelegten Erlöskonten.

Hinweis: Sollten Sie die DATEV-Schnittstelle nutzen, empfehlen wir Ihnen grundsätzlich die hier angegebenen Datevkonten zu nutzen, um Übertragungsprobleme zu vermeiden.

 


Buchen mit Skonto

Gewährte Skonti

Haben Sie beispielsweise eine Rechnung im Juni 2020 gestellt, die erst im Juli 2020 bezahlt wird, müssen Sie zunächst ein eigenes Konto für gewährte Skonti 19 % anlegen.

Konto 'Gewährte Skonti 19 %' anlegen

Legen Sie für die Buchung des Skontos ein eigenes Konto an.

  1. Öffnen Sie 'Verwaltung - Kontenverwaltung'.
  2. Markieren Sie das Konto 'Gewährte Skonti 19 % USt.'
    SKR-03: 8736, SKR-04: 4736.
  3. Klicken Sie auf 'Kopieren'.
  4. Tragen Sie eine neue Kontonummer ein.
    Beispiel: SKR-03: 8737, SKR-04: 4737.
  5. Ändern Sie die Kontobezeichnung, z. B. 'Gewährte Skonti 19% alt'.
  6. Klicken Sie auf 'Weiter'.
  7. Füllen Sie den Reiter 'Eigenschaften' wie unten gezeigt aus.
  8. Klicken Sie auf 'Weiter' und übernehmen Sie die weiteren Einstellungen unverändert.
  9. Beenden Sie den Assistenten über 'Speichern'.

Buchungsschritte

  • Buchen Sie die Rechnung über 119.000 EUR im Juni 2020 ein.
  • Buchen Sie im Juli den Zahlungseingang über 116.620 EUR ein.
  • Im OP-Ausbuchungsdialog tragen Sie das Konto 'Gewährte Skonto 19 % USt. alt' ein.

    Hinweis: Wenn die Steuersätze der Rechnung und der Zahlung mit Minderung nicht übereinstimmen, erscheint folgende Meldung:

    Prüfen Sie in diesem Fall, ob Sie das richtige Minderungskonto ausgewählt haben.
     

Buchungssätze SKR-03 / SKR-04

ZeitraumBuchungSollkontoBetragHabenkonto
06/2020Einbuchung RechnungDebitor119.0008400 / 4400 Erlöse 19 % USt.
07/2020Zahlung mit 2% Skonto1200 / 1800 Bank116.620Debitor
Buchung Skonto 19 %8737 / 4736 Gewährte Skonti 19 % alt2.380

Hinweis: wenn die Steuersätze von Rechnung und Zahlung nicht zusammenpassen, erscheint nachfolgende Meldung. Bitte überprüfen Sie, ob Sie in diesem Fall ein richtiges Minderungskonto ausgewählt haben.

Die Umsatzsteuer in Höhe von 18.620 EUR (98.000 EUR + 18.620 EUR USt = 116.620 EUR) ist im Juni fällig, da die Leistung im Juni 2020 erbracht worden ist.

  • Istbesteuerung: Wann die Zahlung erfolgt ist, ist in diesem Fall unerheblich.
  • Sollbesteuerung: die Berichtigung der Umsatzsteuervoranmeldung erfolgt im Juli 2020 in Höhe der Umsatzsteuer, die auf das Skonto entfällt.

 

Erhaltene Skonti

Für erhaltene Skonti gehen Sie analog zu den gewährten Skonti vor.
Legen Sie zunächst (falls erforderlich) neue Konten für erhaltene Skonti an. Nutzen Sie dafür die Kopierfunktion.

%Konto SKR-03Konto SKR-04
19 %3728 (Kopiervorlage: 3736)5728 (Kopiervorlage: 5736)
7 %3729 (Kopiervorlage: 3731)5729 (Kopiervorlage: 5731)

Buchen Sie dann die Eingangsrechnung.

 


Erhaltene Anzahlungen

Aufgrund der unterjährigen MwSt-Senkung müssen Anzahlungen nach Steuersätzen getrennt gebucht werden. Ändern Sie deshalb zunächst die Konteneigenschaften der Konten für erhaltene Anzahlungen 19% und 7%. Legen Sie dann Konten für erhaltene Anzahlungen 16% und 5% an.

Konteneigenschaften ändern: Erhaltene Anzahlungen 19% USt.

  1. Öffnen Sie 'Verwaltung - Kontenverwaltung'.
  2. Markieren Sie das Konto für erhaltene Anzahlungen 19% USt.
    SKR-03: 1718 / SKR-04: 3272
  3. Klicken Sie auf 'Bearbeiten'.
  4. Öffnen Sie die Seite 'Eigenschaften'.
  5. Ändern Sie den Steuersatz und die Umsatzsteuer-Positionen (USt.Pos) für die Periode 01.07.2020.

Konto anlegen: Erhaltene Anzahlungen 16% USt.

  1. Öffnen Sie 'Verwaltung - Kontenverwaltung'.
  2. Markieren Sie das Konto für erhaltene Anzahlungen 19% USt.
    SKR-03: 1718 / SKR-04: 3272
  3. Klicken Sie auf 'Kopieren'.
  4. Tragen Sie eine neue Kontonummer ein.
    SKR-03: 1717 / SKR-04: 3270
  5. Tragen Sie die neue Kontobezeichnung ein, z. B. 'Erhaltene Anzahlungen 16%'.
  6. Klicken Sie auf 'Weiter'.
  7. Füllen Sie den Reiter 'Eigenschaften' wie unten gezeigt aus. 
  8. Klicken Sie auf 'Weiter' und übernehmen Sie die weiteren Einstellungen unverändert.
  9. Beenden Sie den Assistenten über 'Speichern'.


Konteneigenschaften ändern: Erhaltene Anzahlungen 7% USt.
SKR-03: 1711 / SKR-04: 3260
Ändern Sie die Konteneigenschaften wie unten gezeigt:

Konto anlegen: Erhaltene Anzahlungen 5% USt.

  1. Kopieren Sie das Konto SKR-03: 1711 / SKR-04: 3260 
  2. Hinterlegen Sie die neuen Kontonummern. SKR-03: 1712 / SKR-04: 3261.
  3. Ändern Sie die Kontobezeichnung: Erhaltene Anzahlungen 5% USt.
  4. Füllen Sie den Reiter 'Eigenschaften' wie unten gezeigt aus.

 

Buchungsschritte (Beispiel)

  1. Buchen des Zahlungseingangs der Anzahlung im Mai 2020 zu 19 % Umsatzsteuer.
    Die fällige Umsatzsteuer wird in der Umsatzsteuer-Voranmeldung unter Kennzahl '81' ausgewiesen.
  2. Buchen der Schlussrechnung über den Gesamtbetrag im August 2020 zu 16 % Umsatzsteuer.
  3. Umbuchung der Anzahlung (19 % Umsatzsteuer).
    Wichtig: Buchen Sie den Offenen Posten (OP) der Anzahlung aus. Den Restbetrag führen Sie als OP weiter.
  4. Zahlungseingang der Restzahlung mit 16 % Umsatzsteuer.
    Buchen Sie den offenen Posten aus.

 

Buchungssätze SKR-03 / SKR-04

Beachten Sie, dass sich die Buchungssätze bei Sollbsteuerung und Istbesteuerung unterscheiden.

Buchungssätze bei Sollbesteuerung

SchrittSollkontoHabenkontoBetrag
1. Anzahlung1200 / 1800 Bank1718 / 3272
Erh. Anzahlungen 19%
119.000
2. SchlussrechnungDebitor8400 / 4400
Erlöse 16 % USt.
580.000
3.Umbuchung Anzahlung
Wichtig: mit Ausbuchung des OP
1718 / 3272
Erhaltene Anzahlungen 19%            
Debitor119.000
4. Zahlungseingang Restzahlung1200 / 1800 BankDebitor

461.000

 

Buchungssätze bei Istbesteuerung
Bei Istbesteuerung buchen Sie die erhaltenene Anzahlung über ein Interimskonto um. Nur so kann der offene Posten der Anzahlung ausgebucht werden.

SchrittSollkontoHabenkontoBetrag
1. Anzahlung1200 / 1800 Bank1718 / 3272
Erh. Anzahlungen 19%
119.000
2. SchlussrechnungDebitor8400 / 4400
Erlöse 16 % USt.
580.000
3. Umbuchung Anzahlung
über Interimskonto
 
1718 / 3272
Erhaltene Anzahlungen 19%            
Interimskonto119.000
4. Umbuchung
Wichtig: mit Ausbuchung des OP
InterimskontoDebitor119.000
5. Zahlungseingang Restzahlung1200 / 1800 BankDebitor

461.000

 

 


Geleistete Anzahlungen

Aufgrund der unterjährigen MwSt-Senkung müssen Anzahlungen nach Steuersätzen getrennt gebucht werden. Ändern Sie deshalb zunächst die Konteneigenschaften der Konten für geleistete Anzahlungen 19% und 7%. Legen Sie dann Konten für geleistete Anzahlungen 16% und 5% an. Gehen Sie analog zu den erhaltenen Anzahlungen vor.

Konteneigenschaften ändern: Geleistete Anzahlungen 19% USt. und 7% USt.
Ändern Sie die Konteneigenschaften der bestehenden Konten für den Zeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020.

Geleistete Anzahlungen 19 % VSt.

Geleistete Anzahlungen 7% VSt.


 

Konto anlegen:  Geleistete Anzahlungen 5% VSt. und 16% VSt.
Legen Sie für geleistete Anzahlungen zu 16% bzw. 5% neue Konten an.
Nutzen Sie für die Neuanlage die Kopierfunktion und hinterlegen Sie die neuen Kontonummern.
Ändern Sie die Konteneigenschaften.

SteuersatzKonto SKR 03 / 04Konteneigenschaften
5% VSt.1512 / 1182
16% VSt.1517 / 1184


Hinweis: Nichtbeanstandungsregelung bei Anzahlungen für Leistungen nach Steuersatzänderung

Grundsätzlich entsteht eine Umsatzsteuer bei einer Anzahlung nach den gesetzlichen Regelungen, die zum Zeitpunkt des Zahlungszuflusses gelten. Die Finanzverwaltung beanstandet es aber nicht, wenn in Anzahlungsrechnungen auch schon vor Inkrafttreten der Änderung mit dem zukünftigen Steuersatz abgerechnet wird, wenn die Leistung erst nach Steuersatzänderung ausgeführt wird. Dies gilt nach dem BMF-Schreiben vom 30.6.2020 sowohl bei dem Übergang zum 1.7.2020 als auch zum 1.1.2021.

Wir empfehlen Ihnen aber dennoch wie oben beschrieben vorzugehen.


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb