Kurzarbeitergeld 2022 - der Arbeitgeberzuschuss wurde rückwirkend ab Januar bis Juni 2022 steuerfrei gestellt

Die Umstellung des Arbeitgeberzuschusses zum Kurzarbeitergeld von steuerpflichtig auf steuerfrei ist im Update April 2022 enthalten. Die Korrektur bereits abgerechneter Monate erfolgt nicht automatisch. Wir empfehlen die Korrektur mit Abrechnungsstand April 2022 durchzuführen.

Hintergrund:

Das Bundeskabinett hat am 16.Februar 2022 das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen.
Die Steuerfreiheit von Zuschüssen zum Kurzarbeitergeld wird rückwirkend von Januar 2022 bis Ende Juni 2022 verlängert.

 

Neu mit dem Update April 2022:

Nach Installation des Updates April - V 22.05/26.05 Lexware lohn+gehalt wird der Zuschuss zum Kurzarbeitergeld von Januar 2022 bis Juni 2022 mit der Lohnart '847 - Zuschuss zum Kurzarbeitergeld steuerfrei' abgerechnet.

Beispiel:

Ein Mitarbeiter erhält einen 'Zuschuss zum Kurzarbeitergeld' in Höhe von 300 Euro.

Bisher:

Auf der Lohnabrechnung Januar 2022 bis März 2022 wurde der Zuschuss über die Lohnart '972 - Zuschuss zum Kurzarbeitergeld' sozialversicherungsfrei und steuerpflichtig abgerechnet.

 

Neu:

Auf der Lohnabrechnung ab Januar 2022 bis Juni 2022 wird der Zuschuss über die Lohnart '847 - Zuschuss zum Kurzarbeitergeld steuerfrei' abgerechnet.

 

Vorgehen im Programm:

Führen Sie notwendige Korrekturen mit Abrechnungsstand April durch. Somit stellen Sie sicher, dass die Veränderungen im Monat April berücksichtigt werden.
Sollten Sie die Korrekturen mit Abrechnungsstand März durchführen, beachten Sie, dass sich der Auszahlungsbetrag für den Monat März bei den Mitarbeitern verändert. Da die Auszahlungen an die Mitarbeiter in der Regel schon geleistet wurden, sind die Differenzen manuell zu ermitteln und zu begleichen.

 

Korrektur abgerechneter Monate

Um die Prüfung und Neuberechnung bereits abgerechneter Monate anzustoßen, müssen Sie bei betroffenen Mitarbeitern die 'Lohndaten' im Korrekturmodus aufrufen. 

  1. Öffnen Sie über die Jahresübersicht den ersten zu korrigierenden Monat.
  2. Wechseln Sie in den Korrekturmodus, in dem Sie bei der nachfolgenden Abfrage auf 'korrigieren' klicken.

     
  3. Beachten Sie, dass sich aufgrund der Steuerfreiheit ein höheres Nettoentgelt ergibt. Passen sie gegebenenfalls die Höhe des Zuschusses an.
  4. Schließen Sie die 'Lohndaten' des Mitarbeiters über das 'x'.
  5. Führen sie die Schritte für jeden betroffenen Monat bis zum März durch.

Hinweis:

Korrektur im Abrechnungsmonat März.
Das Update April wurde installiert. Beim Öffnen eines Mitarbeiters mit 'Zuschuss zum Kurzarbeitergeld' wird automatisch eine Korrektur der Abrechnung März durchgeführt.
Korrekturen des Arbeitgeberzuschusses mit Abrechnungsstand März können nicht rückgängig gemacht werden (Umstellung von steuerpflichtig auf steuerfrei). Die Höhe des Arbeitgeberzuschusses kann weiterhin angepasst werden.

Prüfen Sie die Auswertungen:

  • Lohnabrechnungen
  • Lohnsteueranmeldungen
  • Lohnsteuerbescheinigungen
  • Lohnjournale und Lohnkonten
  • Buchunglisten
  • Zahlungslisten

Zahlen Sie Differenzen aufgrund der Neuberechnung der Lohnsteuer an die Mitarbeiter aus, oder vermindern Sie den Zuschuss entsprechend.