Zur Support Suche

Vortragsaktualisierung durchführen

Die Vortragsaktualisierung ermöglicht die laufende Übernahme der aktuellen Salden in das neue Buchungsjahr. Bei der Einrichtung der Vortragsaktualisierung legen Sie die Konten für die Saldenvorträge fest. Sie können die Saldenvorträge wahlweise in den Buchungsstapel oder in das Journal buchen.

Hinweise

  • Die Vortragsaktualisierung kann ausschließlich bei Neuanlage des Buchungsjahres aktiviert werden.
  • Bei der Aktivierung der Vortragsaktualisierung legen Sie die Saldovortragskonten und die Gegenkonten fest. In nachfolgenden Vortragsaktualisierungen sind die Konten im Hintergrund hinterlegt und nicht mehr änderbar.
  • Wenn Sie individuelle Konten angelegt haben, ordnen Sie diese Konten immer der Standardauswertung zu. Konten ohne Zuordnung zur Standardauswertung werden nicht vorgetragen.
  • Wenn Sie mit der Funktion 'Handelsbilanz-Steuerbilanz' arbeiten, werden die Salden der Steuerbilanz vorgetragen.

 


Voraussetzung

Um die Saldenvorträge in einen eigenen Belegnummernkreis zu buchen, legen Sie den Belegnummernkreis im Menü 'Verwaltung - Belegnummern' an.

 


Buchungsjahr mit Vortragsaktualisierung anlegen

  1. Öffnen Sie 'Datei - Jahreswechsel'.
  2. Klicken Sie auf 'Buchungsjahr ... anlegen'.
  3. Um das neue Jahr mit Vortragsaktualisierung anzulegen, aktivieren Sie folgende Einstellungen:
  4. Bestätigen Sie mit 'OK'.
  5. Der Assistent 'Vorträge aktualisieren' öffnet sich.

Die Einstellungen im Assistenten sind im Folgenden beschrieben.

Einstellungen

Erzeugen der Eröffnungsbuchungen für das nächste Jahr

Um die Eröffnungsbilanzwerte (EB-Werte) in das Folgejahr zu übernehmen, setzen Sie hier den Haken.
Wichtig: Wenn Sie mit der Funktion 'Handels-/Steuerbilanz' arbeiten, aktivieren Sie diese Option. Sie vermeiden damit Abweichungen in der Eröffnungsbilanz.

Journal oder Buchungsstapel

Legen Sie fest, ob die EB-Werte in das 'Journal' oder den 'Buchungsstapel' vorgetragen werden sollen. Wenn Sie 'Buchungsstapel' auswählen und mit mehreren Stapeln arbeiten, wird der Stapel 'Vortragsaktualisierung' vorgeschlagen.

Belegkreis (optional)

Ordnen Sie den Saldenvortragsbuchungen über die Auswahlliste einen Belegkreis zu.

Belegnummer

Wenn der Belegkreis nicht mit der voreingestellten Nummerierung beginnen soll, geben Sie die gewünschte Belegnummer ein.

 

Saldovortragskonten

Für die Buchungssätze der Saldenvorträge benötigt das Programm als Gegenkonto zum Bestandskonto ein Saldovortragskonto.
Die Saldovortragskonten finden Sie in den Standardkontenrahmen in der Kategorie 'Saldovortrag'.
Für Sach- und Personenkonten kann das gleiche Saldovortragskonto gewählt werden.
Wir empfehlen, für Debitoren und Kreditoren separate Konten zu verwenden.

Konto-Nr.BezeichnungKategorieKontoart
9000Saldenvorträge SachkontenSaldovortragSachkonten
9008Saldenvorträge DebitorenSaldovortragDebitoren
9009Saldenvorträge KreditorenSaldovortragKreditoren

Wenn Sie mit der Gewinnermittlungsart 'Einnahmen-Überschussrechnung' arbeiten, entfällt die Eingabe der Saldenvortragskonten. Der Assistent wechselt auf die letzte Seite 'Abschluss'.

 

Gegenkonten

Die Gegenkonten werden für folgende Bereiche benötigt, die vom Programm automatisch errechnet werden:

  • Bilanzgewinn / Bilanzverlust: Die GuV-Konten werden saldiert und ergeben den Bilanzgewinn oder Bilanzverlust. Verwenden Sie ein Konto mit der Kategorie 'Kapital'.
  • Umsatzsteuer-Zahllast / Vorsteuer-Überhang: Die Konten der Kategorien 'Umsatzsteuer', 'Vorsteuer' und 'Umsatzsteuervorauszahlungen' werden saldiert. Wenn der Saldo eine Verbindlichkeit an das Finanzamt ergibt, wird das Konto 'Umsatzsteuer-Zahllast' bebucht. Wenn der Saldo eine Forderung an das Finanzamt ergibt, wird das Konto für 'Vorsteuer-Überhang' bebucht. In der Kontenzuordnung sollten diese Konten der Aktivseite und der Passivseite der Bilanz zugeordnet sein.
  • Privatkontenvortrag: Konten mit der Kategorie 'Privat' werden beim Jahresabschluss im Eigenkapital abgeschlossen. Wählen Sie ein Kapitalkonto oder ein Privatkonto. Wenn Sie kein Konto hinterlegen, werden die Salden der bebuchten Privatkonten im Bestand des Eigenkapitals dargestellt.

 

Beispiel für Gegenkonten

ZuordnungKonto
SKR-03 / SKR-04
BezeichnungKategorieKontoart
Bilanzgewinn
Bilanzverlust
0800 / 2000Gezeichnetes Kapital / FestkapitalKapitalGezeichnetes Kapital
Gewinnvortrag Kapitalgesellschaft0860 / 2970Gewinnvortrag vor VerwendungKapitalGewinn- und Verlustvortrag
Verlustvortrag Kapitalgesellschaft0868 / 2978Verlustvortrag vor VerwendungKapitalGewinn- und Verlustvortrag
Vorsteuerüberhang1545 / 1420UmsatzsteuerforderungForderungenSonstige
Umsatzsteuer-Zahllast1790 / 3841Umsatzsteuer VorjahrVerbindlichkeitenSonstige
Privatkontenvortrag0800 / 2000Gezeichnetes Kapital / FestkapitalKapitalGezeichnetes Kapital


Abschluss

Um den Abschluss zu bestätigen, setzen Sie die Haken in der Spalte 'OK'.

Wenn Sie alle Angaben bestätigt haben, wird die Schaltfläche 'Weiter' aktiv.

 

Saldenvortrag

Die Berechnung der Saldenvorträge startet.
Wichtig: Die Berechnung der Salden kann einige Zeit dauern. Klicken Sie währenddessen nicht nochmals auf die Schaltfläche 'Weiter'. Warten Sie, bis die Seite 'Saldenvortrag' angezeigt wird.

Sie sehen die Übersicht der aktuellen Salden im alten Buchungsjahr (Saldo alt) und im neuen Buchungsjahr (Saldo neu).
ie Differenz aus 'Saldo alt' und 'Saldo neu' ergibt den Buchungsbetrag der Saldenvortragsbuchung.

In der ersten Spalte können Sie einzelne Buchungen durch Setzen oder Entfernen des Hakens selektieren.

Um die Salden in das neue Wirtschaftsjahr zu übernehmen, klicken Sie auf 'Salden übertragen'.

Wenn Sie den Assistenten an dieser Stelle abbrechen, ist das neue Buchungsjahr angelegt und die Vortragsaktualisierung ist aktiviert. Vortragsbuchungen werden nicht erzeugt.

 


Vortragsaktualisierung durchführen

  1. Wechseln Sie in das Vorjahr.
  2. Öffnen Sie 'Extras - Vortragsaktualisierung'.
  3. Wählen Sie den Buchungsmodus für die Saldenvorträge 'Journal' oder 'Buchungsstapel'.
  4. Wählen Sie optional einen Belegnummernkreis für die Eröffnungsbuchungen.
  5. Prüfen Sie die vorgeschlagene 'erste Belegnummer'. Sie können eine andere Belegnummer eingeben.
  6. Klicken Sie auf 'Weiter'.
  7. Die Salden werden berechnet.
    Wichtig: Die Berechnung der Salden kann einige Zeit dauern. Klicken Sie währenddessen nicht nochmals auf die Schaltfläche 'Weiter'. Warten Sie, bis die Seite 'Saldenvortrag' angezeigt wird.
  8. Prüfen Sie auf der Seite 'Saldenvortrag' die Vortragskonten und Beträge. Aufgeführt sind alle bebuchten Konten im aktuellen Wirtschaftsjahr:
    Konten-Nr.Saldo alt/EURSaldo neu/EURDifferenz/EUR
    VortragskontoBereits vorgetragener Saldo'Saldo alt' minus 'Saldo neu' (Rechenfeld)Aktueller Kontensaldo
  9. Wenn Sie ein Konto nicht vortragen wollen, entfernen Sie vor dem Konto den Haken.
  10. Klicken Sie auf 'Salden übertragen'.

Die Vortragswerte werden in das Folgejahr vorgetragen. Sie befinden sich im Vortragsjahr.

 


Vortragsaktualisierung bei Handelsbilanz und Steuerbilanz

Hier finden Sie eine PDF-Anleitung zur Vortragsaktualisierung bei Handelsbilanz und Steuerbilanz.

Vortragsaktualisierung Handelsbilanz und Steuerbilanz.pdf


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
buchhaltung pro
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
buchhaltung pro
Installationsberatung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
buchhaltung pro
Technische Beratung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Installationsberatung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
Technische Beratung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb