Zur Support Suche

DATEV-Export: Buchungsdaten und Personenkonten exportieren

Die DATEV-Schnittstelle ermöglicht den Export von Buchungsdaten und Personenkonten (Debitoren, Kreditoren). Die Schnittstelle ist für den Export in die Software 'DATEV Kanzlei Rechnungswesen pro' angepasst.

Umfang der Schnittstelle

Die Schnittstellenbeschreibung wird von DATEV zur Verfügung gestellt und in Lexware buchhaltung eingelesen.
Die DATEV-Schnittstelle wird ausschließlich mit der Software 'DATEV Kanzlei-Rechnungswesen' getestet.
Andere Produkte mit DATEV-Schnittstelle stehen uns nicht zur Verfügung und können von uns nicht getestet werden.

In der folgenden Tabelle finden Sie Informationen zu den Daten, die in die DATEV-Software 'Kanzlei Rechnungswesen' exportiert werden können.

BereichHinweise
ExportdatenSie können Personenkonten und Buchungsdaten exportieren.
BelegnummernkreiseDie Programmsystematik zu Belegnummernkreisen unterscheidet sich in Lexware buchhaltung und in DATEV Kanzlei Rechnungswesen. Deshalb werden Angaben zum Belegnummernkreis nicht exportiert.
Automatische SteuerumbuchungenLexware buchhaltung erzeugt für bestimmte Buchungsfälle automatisch generierte Steuerumbuchungen, z. B.
  • Umbuchung der Steuer bei Istbesteuerung
  • USt/VSt bei innergemeinschaftlichem Erwerb
  • USt/VSt bei Buchungsfällen § 13b
Diese automatischen Steuerumbuchungen werden nicht exportiert. Bei DATEV-Automatikkonten wird die Steuer beim Import in Kanzlei Rechnungswesen automatisch gebucht.
Sonderzeichen in BuchungstextenUnerlaubte Sonderzeichen werden beim Export korrigiert.
Digitale Belege und NotizenDigitale Belege und Notizen werden nicht exportiert.

 


Voraussetzungen

Stellen Sie vor dem Export sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

VoraussetzungBeschreibung
Pflichtangaben zum Berater sind bekannt.Pflichtangaben im Exportassistenten sind die Mandantennummer und die Beraternummer. Diese Angaben bekommen Sie von Ihrem Steuerberater.
DATEV-Schnittstelle ist aktiviert.Den Exportassistenten finden Sie im Menü 'Datei - Export -DATEV' bzw. 'Datei - DATEV-Schnittstelle'. Wenn der Menüpunkt nicht angezeigt wird, aktivieren Sie die Schnittstelle im Firmenstamm und im Konfigurationsassistenten.

Eine Anleitung finden Sie hier: DATEV-Schnittstelle aktivieren
Konten sind korrekt angelegt.Damit die Steuerinformation korrekt übertragen wird, müssen die Angaben in den Konteneigenschaften richtig hinterlegt sein. Die Eigenschaften aller Standardkonten können Sie im Menü 'Verwaltung - Kontenaktualisierung' prüfen lassen. Klären Sie die Eigenschaften von individuellen Konten mit Ihrem Steuerberater.
DATEV-Steuerschlüssel sind richtig hinterlegt.DATEV-Steuerschlüssel werden für die korrekte Übertragung von Steuerinformationen benötigt.

Eine Anleitung finden Sie hier: DATEV-Steuerschlüssel hinterlegen
Angaben zur Besteuerungsart sind korrekt hinterlegt.Die Besteuerungsart der Firma (Sollbesteuerung, Istbesteuerung) muss in DATEV Kanzlei Rechnungswesen korrekt gewählt sein.


 


DATEV-Kontenzuordnung

Die Funktion 'DATEV-Kontenzuordnung' ermöglicht Ihnen Folgendes:

  • Sie können die Konten Ihres Kontenplanes beim Export an die Nummernvergabe der DATEV-Buchhaltung anpassen.
  • Sie können verschiedene Konten Ihres Kontenrahmens beim Export auf einem Konto zusammenfassen.

Eine Anleitung zur DATEV-Kontenzuordnung finden Sie hier: DATEV-Kontenzuordnung verwenden
 


Personenkonten exportieren

  1. Öffnen Sie den Exportassistenten:
    Lexware buchhaltung/plusDatei - Export - DATEV
    Lexware buchhaltung proDatei - DATEV-Schnittstelle - DATEV-Export
  2. Auf der ersten Seite finden Sie Hinweise zum DATEV-Export.
  3. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Auswahl

  1. Markieren Sie 'Kontendaten Kunden und Lieferanten'.
  2. Um das Export-Verzeichnis festzulegen, klicken Sie auf 'Durchsuchen'.
  3. Wählen Sie das Export-Verzeichnis und bestätigen Sie mit 'OK'.
  4. Klicken Sie auf 'Weiter'.


DATEV-Angaben

  1. Aktivieren Sie 'DATEV-Format (ASCII csv)'.
  2. Tragen Sie ggf. fehlende DATEV-Angaben ein.
  3. Optional: Wenn Sie die DATEV-Kontenzuordnung eingerichtet haben und verwenden wollen, setzen Sie den Haken bei 'DATEV-Kontenzuordnung berücksichtigen'.
  4. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Einstellungen

  1. Als Selektionskriterium ist 'Konto' eingestellt.
  2. Tragen Sie die zu exportierenden Kontonummern ein.
  3. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Export-Daten

  1. Sie sehen die Übersicht der zu exportierenden Datensätze. In der Spalte 'Auswahl' können Sie einzelne Datensätze vom Export ausnehmen oder zum Export hinzufügen.
  2. Um den Export zu starten, klicken Sie auf 'Fertigstellen'.
  3. Im Dialog 'Speichern unter' übernehmen Sie den Dateityp *.csv unverändert.
  4. Der vorgeschlagene Dateiname enthält Informationen (Datum, Uhrzeit) zur Exportdatei.
    Beispiel: EXTF_GP_Stamm_20201026_135776
  5. Klicken Sie auf 'Speichern'.
  6. Eine Meldung zeigt die Anzahl der exportierten Datensätze.
  7. Klicken Sie auf 'OK'.
  8. Um ein Protokoll zu drucken, bestätigen Sie die Abfrage mit 'OK'.

 


Buchungsdaten exportieren

  1. Öffnen Sie den Exportassistenten:
    Lexware buchhaltung/plusDatei - Export - DATEV
    Lexware buchhaltung proDatei - DATEV-Schnittstelle - DATEV-Export
  2. Auf der ersten Seite finden Sie Hinweise zum DATEV-Export.
  3. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Auswahl

  1. Markieren Sie 'Buchungsdaten'.
  2. Klicken Sie auf 'Durchsuchen'.
  3. Wählen Sie das Export-Verzeichnis und bestätigen Sie mit 'OK'.
  4. Klicken Sie auf 'Weiter'.


DATEV-Angaben

  1. Aktivieren Sie 'DATEV-Format (ASCII csv)'.
  2. Tragen Sie ggf. fehlende DATEV-Angaben ein.
  3. Optional: Wenn Sie die DATEV-Kontenzuordnung eingerichtet haben und verwenden wollen, setzen Sie den Haken bei 'DATEV-Kontenzuordnung berücksichtigen'.
  4. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Einstellungen

  1. Wählen Sie das Selektionskriterium:
    BelegdatumAuswahl aller Buchungen, deren Belegdatum im gewählten Zeitraum liegt. Das Belegdatum wählen Sie manuell in der Buchungsmaske.
    BuchungsdatumAuswahl aller Buchungen, deren Buchungsdatum im gewählten Zeitraum liegt. Das Buchungsdatum wird beim Buchen automatisch vergeben. Es ist das Tagesdatum, an dem Sie die Buchung erfassen.
  2. Wählen Sie den Zeitraum.
  3. Wählen Sie das Festschreibungskennzeichen:
    ProduktHinweise zum Festschreibungskennzeichen
    Lexware buchhaltung/plusDer Export von Buchungsdaten nach DATEV kann immer nur aus dem Journal erfolgen. Da journalisierte Buchungen auch in DATEV nicht mehr veränderbar sein sollten, wird Ihnen hier immer der Exportmit Festschreibungskennzeichen vorgeschlagen. Buchungen mit diesem Kennzeichen können nach dem Import in DATEV Kanzlei Rechnungswesen nicht mehr verändert werden. Sie können diese Einstellung ändern. Allerdings ist dann Ihr DATEV-Export nicht mehr GoBD-konform.
    Lexware buchhaltung proDer Export von Buchungsdaten nach DATEV kann aus dem Stapel oder dem Journalerfolgen.
    • Auswahl Journal
      Da journalisierte Buchungen auch in DATEV nicht mehr veränderbar sein sollten, wird Ihnen bei der Auswahl 'Journal' immer der Exportmit Festschreibungskennzeichen vorgeschlagen. Buchungen mit diesem Kennzeichen können nach dem Import in DATEV Kanzlei Rechnungswesen nicht mehr verändert werden. Sie können diese Einstellung ändern. Allerdings ist dann Ihr DATEV-Export nicht mehr GoBD-konform.
    • Auswahl Stapel
      Laut GoBD dürfen Stapelbuchungen kein Festschreibungskennzeichen haben. Aus diesem Grund wird beim Export von Stapelbuchungen die Auswahl 'Festschreibungskennzeichen' deaktiviert. Der Export erfolgt ohne Festschreibungskennzeichen.
  4. Klicken Sie auf 'Weiter'.


Export-Daten

  1. Sie sehen die Übersicht der zu exportierenden Datensätze.
  2. In der Spalte 'Auswahl' können Sie einzelne Datensätze vom Export ausnehmen oder zum Export hinzufügen.
  3. Um den Export zu starten, klicken Sie auf 'Fertig stellen'.
  4. Im Speicherdialog übernehmen Sie den Dateityp *.csv unverändert.
  5. Der vorgeschlagene Dateiname enthält Informationen (Datum, Uhrzeit) zur Exportdatei.
    Beispiel: EXTF_Buchungsstapel_20201026_135776
  6. Klicken Sie auf 'Speichern'.
  7. Eine Meldung zeigt die Anzahl der exportierten Datensätze.
  8. Klicken Sie auf 'OK'.
  9. Um ein Protokoll zu drucken, bestätigen Sie die Abfrage mit 'OK'.


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
buchhaltung
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
buchhaltung
Installationsberatung STD/PLUS
0800 - 72 34 175
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
buchhaltung
Technische Beratung STD/PLUS
0900 - 19 00 020
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Installationsberatung STD/PLUS
0800 - 72 34 175
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
Technische Beratung STD/PLUS
0900 - 19 00 020
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb