Zur Support Suche

Meldung 'Ihr System erfüllt nicht alle Voraussetzungen für eine Installation von Lexware' - fehlerhafte Registry-Einträge

Sie erhalten bei der Installation der Lexware Produkte Meldungen zu fehlerhaften Einträgen auf Ihrem System. Der Lexware Scout hat bei der Systemüberprüfung festgestellt, dass es in der Registry fehlerhafte Einträge gibt. Nach der Korrektur der Einträge installieren Sie die Software problemlos.

Sie installieren die neue Jahresversion. Der Lexware Scout zeigt direkt bei der Systemprüfung folgende Meldung an:

Entscheidend ist hier der etwas abgesetzte Text:

Wenn Sie diesen Hinweis erhalten haben, brechen Sie die Installation ab.
In Ihrer Windows-Registry sind fehlerhafte Einträge, die von einem 'Trusted Installer' - bei einer früheren Software-Installation - fälschlicher Weise geschrieben wurden.
Wenden Sie sich bitte an die Installations-Hotline 0800 / 72 34 175 oder führen Sie die folgenden Anleitung Schritt-für-Schritt aus.


Schritt-für-Schritt-Anleitung - Manuelle Bereinigung der Windows Registry

Hinweise:

  • Diefolgende Anleitung erfordert Administratorenrechte.
  • Die Durchführung der Anleitung sollte nur von erfahrenen Anwendern durchgeführt werden.
  • Änderungen an der Registrierungsdatenbank können Auswirkungen auf die Systemstabilität haben.

A) Analyse-Windows Betriebssystem

Als erstes ist es wichtig zu analysieren, welches Windows Betriebssystem auf dem entsprechenden Rechner installiert ist.
Ein Windows 32 bit-System oder Windows 64 bit-System? So erfahren Sie, welches System Sie einsetzen:

Drücken Sie auf Ihrem System bei gedrückter 'Windows-Taste die Pause-Taste'. Sie erhalten nun die Basisinformationen zu Ihrem Computer:

Unter 'Systemtyp' wird Ihnen das entsprechende Windowssystem angezeigt.
Diese Info ist nun für die weitere Vorgehensweise wichtig.

B) Überprüfen Sie den Eintrag - InprocServer32

Im nächsten Schritt navigieren wird zu den betroffenen Registry-Einträgen.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination .
  2. Geben 'regedit' ein.
  3. Bestätigen Sie den Abschluss durch
  4. Der Registrierungseditor startet.
  5. Navigieren Sie nun zu den folgenden Registry-Schlüsseln:

    Je nach eingesetztem Windows System - 32bit oder 64 bit** - navigieren Sie zu folgendem Registrykey:

    A) Windows 32 bit-System: HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\
    B) Windows 64 bit-System: HKEY_CLASSES_ROOT\Wow6432Node\CLSID\

    Die folgenden Schlüssel sind bei beiden Windows-Versionen identisch:
    {00020420-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
    {00020421-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
    {00020422-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
    {00020423-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
    {00020424-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
    {00020425-0000-0000-C000-000000000046}\InprocServer32
     
  6. Klicken Sie nun auf der linken Seite auf den Pfeil vor der geschweiften Klammer. Hierdurch öffnen Sie die nächste Ebene.
  7. Klicken Sie dann auf den Ordner 'InprocServer32'.
  8. Auf der rechten Seite öffnet sich nun der dazugehörige Eintrag.

Der Sachverhalt kann in zwei Ausprägungen 'kryptische Daten' oder 'Pfad nicht vollständig' auftreten.

 

C) Ausprägung 1: kryptische Daten

I) Fehlerhafter Eintrag:
Hier ist in der Registry - zusätzlich zu den korrekten Einträgen - ein weiterer kryptischer Eintrag 'InprocServer32' (hier gelb markiert) vorhanden. Dieser verhindert die Installation.

II) Korrekte Einträge: Je nach Windows System sehen die korrekte Eintrage wie folgt aus.

im Windows 32 bit-System                                                       
  

Windows 64 bit-System


Lösung - kryptische Daten

Löschen Sie den fehlerhagten Eintrag. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

I) Sicherung des Registryschlüssels zur Sicherheit:

  1. Exportieren Sie den dazugehörigen Schlüssel InprocServer32 auf der linken Seite.
  2. Klicken Sie hierzu auf der linken Seite mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel und wählen Sie den Menüpunkt 'Exportieren'.

     
  3. Speichern Sie den Schlüssel mit einem sprechenden Namen auf dem 'Desktop'.

II) Löschen des kryptischen Eintrags:

  1. Klicken Sie auf der rechten Seite mit der rechten Maustaste auf den Eintrag 'InprocServer32'.

     
  2. Wählen Sie den Menüpunkt 'Löschen'aus.

     
  3. Überprüfen Sie so alle 6 Einträge.
  4. Der korrekte Eintrag sieht dann wie folgt aus:

    im Windows 32 bit-System:                                                      
      

    im Windows 64 bit-System:


D) Ausprägung 2: Pfad nicht vollständig

I) Fehlerhafter Eintrag:
Hier ist nur der Dateiname hinterlegt. Es fehlt der korrekte Pfad zur Datei oleaut32.dll.

II) Korrekter Eintrag je Windows System:
Der komplette Pfad zur Datei oleaut32.dll ist hinterlegt.

Windows 32 bit-System:                                                      
  

Windows 64 bit-System:

Lösung

Hinterlegen Sie im entsprechenden Pfad den kompletten Pfad zur oleaut32.dll

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag (Standard) und wählen Sie den Menüpunkt 'Ändern'.
  2. Hinterlegen Sie nun den fehlenden Teil des Pfades, je nach Windowssystem.
    Die beiden Pfade lauten:
    32 bit Windows-System --- C:\Windows\System32\oleaut32.dll
    64 bit Windows-System --- C:\Windows\SysWOW64\oleaut32.dll

     

Nach erfolgreicher Durchführung der Anleitung, starten Sie die Installation der Jahresversion Ihres Lexware Programms erneut.

  1. Legen Sie den Datenträger ein oder klicken Sie auf Ihre Downloaddatei.
  2. Folgen Sie den Installationshinweisen.


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
financial office plus handwerk
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
financial office plus handwerk
Installationsberatung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
financial office plus handwerk
Technische Beratung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
financial office plus handwerk
Anwendungsberatung lohn+gehalt
0900 - 19 00 040
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
Anwendungsberatung buchhaltung
0900 - 19 00 050
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Installationsberatung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
Technische Beratung PRO/PREM
0800 - 72 34 187
(Kostenlos) Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Anwendungsberatung lohn+gehalt
0900 - 19 00 040
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb