Zur Support Suche

Lohnnachweis - 'VOSZU52 LFD-DATEI-Nr. wurde doppelt verwendet'

Die Verarbeitung gesendeter Meldungen wird von der Annahmestelle mit dem Fehler: 'VOSZU52 LFD-DATEI-Nr. wurde doppelt verwendet' abgelehnt. Was ist zu tun?

Hintergrund:

Die Annahmestellen erwarten vom Absender (maßgebend ist die Absenderbetriebsnummerfortlaufende Dateifolgenummern.
Dabei wird jedes Meldeverfahren separat betrachtet. Wenn die Verarbeitung einer Datei mit dem Fehler: 'VOSZU52 LFD-DATEI-Nr. wurde doppelt verwendet' abgelehnt wurde, kann eine Datenrücksicherung die Ursache sein.

Durch Rücksetzen des Datenbestandes haben Sie Meldungen mit der gleichen Dateifolgenummer mehrfach versendet.

Beispiel:

  • Die letzte von der Annahmestelle verarbeitete Datei enthielt die Dateifolgenummer 30.
  • Die nächste von der Annahmestelle erwartete Datei ist die Nummer 31.
  • Durch die Datenrücksicherung wird die bereits verarbeitete Meldung mit der Dateifolgenummer 30 erneut versendet und von der Annahmestelle abgelehnt.

Wenn Sie nur eine Firma abrechnen, können Sie die Dateiabweisung ignorieren.

Abhilfe

Damit die Annahmesstelle Ihre Anfrage verarbeiten kann, müssen Sie die abgelehnte 'Meldung' mit der korrekten Dateifolgenummer senden. Damit das Programm erneut eine Meldung bereit stellt, ist zunächst eine Stornomeldung erforderlich.                 

Schritt 1: Stornomeldung erzeugen:

  1. Öffnen Sie das Menü 'Verwaltung - Berufsgenossenschaft aktuelle Firma'.
  2. Wählen Sie im Bereich 'Mitgliedschaft' den Zeitraum 01.01.2017 aus.
  3. Klicken Sie auf den Eintrag 'Diesen Zeitraum deaktivieren'. Übernehmen Sie die Änderung mit 'OK'.
    Ergebnis: Für die ursprüngliche BG-Stammdatenanfrage wird eine Stornomeldung erzeugt.
  4. Versenden Sie die Stornomeldung 
  5. Holen Sie die dakota-Verarbeitungsprotokolle ab
  6. Die Stornierung wird mit einem Fehler abgewiesen. Diesen Fehler können Sie ignorieren

Schritt 2: Neumeldung mit korrekter Folgenummer versenden:

  1. Entfernen Sie den gesetzten Haken bei 'Dieser Zeitraum deaktivieren'.
    Lexware lohn+gehalt erzeugt eine Neumeldung.
  2. Überschreiben Sie im dakota-Sendeassistenten die dort vorgeschlagene mit der von der Annahmestelle erwarteten Dateifolgenummer. 
    Hinweis: Welche Anfrage zuletzt von der Annahmestelle verarbeitet wurde, können Sie in den Verarbeitungsprotokollen prüfen. (Antwortzentrale).
    Alternativ können Sie natürlich auch mit der Annahmestelle der Berufsgenossenschaft Kontakt aufnehmen und die erwartete Dateifolgenummer erfragen.   
    Ein Verzeichnis der Annahmestelle finden Sie im Anhang (Anlage 17_Vers4.03.pdf).
  3. Versenden Sie die Neumeldung. 

Anlage_17_Vers4.03.pdf


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
lohn+gehalt
Technische Beratung STD/PLUS
0900 - 19 00 020
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.
Expertenhilfe
Rufen Sie unsere Experten an
Technische Beratung STD/PLUS
0900 - 19 00 020
1,99 €/min* Montag - Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr
Warum gibt es zum Teil gebührenpflichtige Hotlines?
* Alle Gebührenangaben gültig aus dem dt. Festnetz, abweichende Mobilfunkpreise. Ein Service von dtms.
Noch mehr nützliches Wissen und Tipps
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb