Zur Support Suche

FinanzManager 2018/2019: Nutzung der Zugangsart Webbanking (ScreenScraping)

Welche Banken/Konten werden in den FinanzManager-Versionen 2018 und 2019 nicht mehr unterstützt?

Liebe Kunden,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Zugriff bei folgenden Banken/Konten mit den FinanzManager-Versionen 2018 und 2019 nach derzeitigem Kenntnisstand nicht mehr möglich sein wird: 

  • DKB (Kreditkarte)

  • Deutsche Bank (Kreditkarte)

  • Postbank (Kreditkarte, Tagesgeld, Depot, Depotverrechnung)

  • Commerzbank (PIN/TAN - nicht HBCI)

  • VW/Audi/Skoda-Bank

  • Santander

Der Grund dafür ist die Umstellung bei den genannten Banken/Konten auf die „Starke Kundenauthentifizierung“ (SCA).*
Diese Änderungen können wir leider für die genannten Versionen nicht übernehmen, bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Prozess keine vollumfängliche Lösung anbieten können. Aufgrund der Vorgehensweise der Banken sind wir an dieser Stelle nur beschränkt handlungsfähig.

Falls Sie den Zugang zu den oben genannten Banken/Konten benötigen, steigen Sie bitte auf die aktuelle Version FinanzManager 2020 um.

 


 

* technischer Hintergrund:

Die SCA erfordert bei Konten für den Zahlungsverkehr (also mit Überweisungen/Daueraufträgen/…) zusätzlich zu PIN/Passwort mindestens einmal in 90 Tagen ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal, konkret eine TAN oder push-Bestätigung; manche Banken verlangen dies sogar bei jedem Login.

Bei Konten, die mit FinTS (HBCI) eingerichtet sind, ist die zusätzliche TAN-Eingabe kein prinzipielles Problem - auch nicht in den Vorversionen - weil dort ohnehin ein TAN-Verfahren im Homebanking-Kontakt hinterlegt ist, was auch geändert werden kann. Hierfür wurden und werden auch weiterhin für die Vorversionen Updates bereitgestellt.

Für Webbanking-Konten sah die technische Basis bei den Vorversionen kein gespeichertes TAN-Verfahren vor, was aber eine Voraussetzung dafür ist, auf Anfrage durch die Bank auf die jeweils geforderte Art der TAN-Eingabe reagieren zu können. Das Webbanking scheitert somit hauptsächlich daran, dass die Webbanking-Konten in FinanzManager 2018/2019 nicht mit einem Homebanking-Kontakt eingerichtet werden können, was aber unter den neuen Bedingungen die Voraussetzung für den Login auf der Webseite ist.

Wir haben Verständnis für Ihren Ärger über die Einschränkungen bei den Vorversionen, können jedoch in diesem Prozess nur so agieren, wie es uns die Banken mit der Webseite vorgeben. Da für PSD2 viele Banken ihre Webseite angepasst haben bzw. noch anpassen, müssen auch für die aktuelle FinanzManager-Version 2020 noch eine Vielzahl von Änderungen gemacht werden, auch dafür bitten wir Sie um Verständnis und Geduld.


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)

Noch mehr nützliches Wissen und Tipps

Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb