Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb

So funktioniert das persönliche Online-Training

Mit Ihrer Zustimmung schaut Ihnen unser Referent per Online-Remote-Verbindung virtuell über die Schulter – direkt auf Ihren Monitor. Er leitet Sie an und kann direkt in das Geschehen eingreifen. Dabei schauen Sie nicht nur per Internet auf den gleichen Desktop, sondern sind auch per Telefon verbunden. Sie besprechen die Vorgehensweise und setzen sie gemeinsam am Bildschirm um.

Unsere Trainer können Ihnen so optimale Hilfestellung geben, indem Ihnen einzelne Bearbeitungsschritte am PC gezeigt werden. Die üblichen Fragen "Wo sind Sie jetzt?" oder "Was sehen Sie" fallen weg, weil der Trainer dies selbst sieht.

Ihr großer Vorteil: Es ist keinerlei Installation oder Konfiguration notwendig. Zum Aufbau einer Verbindung genügt ein PC mit Internetzugang. Nach dem Ende des Trainings ist Ihr PC unverändert. Die Herstellung der Verbindung erfolgt intuitiv und ist in der Regel ganz ohne Anleitung möglich.
 

LOGIN ONLINE-TRAINING

Nachdem Sie verbindlich Ihren Termin vereinbart haben, starten Sie hier Ihr Online-Training.

Ablauf eines Trainings-Intervalls

So funktioniert der Verbindungsaufbau:

  1. Trainer und Kunde telefonieren miteinander.

  2. Der Trainer startet das Trainer-Programm auf seinem PC. Die Session-Nummer wird ihm angezeigt.

  3. Der Kunde startet das Kunden-Programm per Mausklick im Internet und gibt die Session-Nummer ein, die er vom Trainer erhält.

  4. Die Verbindung steht.

Ihre Systemvoraussetzungen:

  • Internetzugang mindestens per ISDN oder DSL
  • Telefonanschluss
  • Vollumfänglich installierte Lexware Software auf Ihrem Rechner (außer bei Installationshilfe)

Ist Online-Training sicher?

Online-Training mit Hilfe der Software Netviewer ist sicher. Zahlreiche Mechanismen garantieren, dass der Netviewer ohne Sicherheitsbedenken eingesetzt werden kann:

Zufällige Session-Nummern für den Verbindungsaufbau
Damit eine Verbindung zwischen zwei PC's aufgebaut werden kann, muss der Session-Teilnehmer eine fünfstellige Nummer eingeben, die ihm von seinem Trainer per Telefon mitgeteilt wird. Diese Verbindungsnummer stellt sicher, dass die richtigen Partner miteinander verbunden sind. Die Nummer wird zufällig erzeugt, gilt nur für eine Session und wird per SSL ausgetauscht. Damit ist die Netviewer-Verbindung so sicher wie Internet-Banking.

128-BIT-Verschlüsselung verhindert abhören einer Session
Jede Netviewer-Session ist mit 128-Bit nach dem Blowfish-Verfahren verschlüsselt. Dies gilt in Fachkreisen als absolut sicher und entspricht dem SSL-Standard, der auch beim Internet-Banking eingesetzt wird.

Ansicht des Kundenbildschirms nur nach expliziter Erlaubnis
Nach dem Verbindungsaufbau muss der Teilnehmer explizit der Ansicht des Kundenbildschirms durch den Referenten zustimmen.

Beendigung jederzeit mit nur einem Klick möglich
Durch Klicken auf den Beenden-Button im jeweiligen Bedienpanel oder auf das Schließen-Symbol des Netviewer-Fensters kann eine Netviewer-Session von beiden Seiten jederzeit beendet werden.

Die Netviewer-Software ist signiert
Das VeriSign-Zertifikat, mit dem die Netviewer Software signiert ist, garantiert, dass es sich um die Original-Software handelt. So können Sie sicher sein, dass die Software direkt von Netviewer kommt und kein Dritter daran Änderungen durchgeführt hat.

Sicherheits-Gutachten
Gutachten wie z. B. die OPDV-Freigabe der Sparkassen Finanzgruppe bestätigen die Sicherheitsunbedenklichkeit des Netviewers.

Was kostet die Benutzung von Netviewer?
Sie zahlen – neben der Online-Trainings-Gebühr – lediglich Ihre normalen Gebühren zur Einwahl ins Internet.