Zur Support Suche

FinanzManager: Zugriff auf Konten per Drittanbieter-API XS2A (momentan ING)

Meine Bank bietet keinen Zugang mehr über FinTS/HBCI an. Wie kann ich jetzt mit FinanzManager meine Konten bedienen?

Hierzu muss ein wenig ausgeholt werden:

Die Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 schreibt vor, dass die Banken ab 14.09.2019 eine (leider jetzt doch nicht standardisierte) API für den Abruf von Daten bereitstellen müssen. Das ist bei fast allen Banken auch passiert. Das Problem hierbei ist, dass diese Schnittstelle (XS2A = Access to Account) nicht für den Heimanwender und erst recht nicht für den Einsatz mit einer lokal installierten Desktopsoftware gedacht ist, sondern für den vereinfachten Datenaustausch der Finanzdienstleister (Bank, Kreditkartenanbieter, FinTechs, Zahlungsdienstleister wie z.B. PayDirekt/Sofortüberweisung/GiroPay etc.) untereinander.

Das sieht man auch daran, dass diese Schnittstelle zum heutigen Stand Anfang Oktober nur Saldo, Umsatz und Einzelüberweisung unterstützt. Daueraufträge wurden seitens der BaFin bereits angemahnt, müssen aber noch implementiert werden. Zum Status von weiteren Standardgeschäftsvorfällen wie z.B. Lastschriften, Sammeltransaktionen, elektronischen Kontoauszügen ist überhaupt nichts bekannt. Das verwundert auch nicht, da eben die Schnittstelle dafür nicht geplant war.

Ein weiteres (und unser Erachtens wesentlich gravierenderes) Problem bei dieser Schnittstelle ist, dass sie nicht (wie beim Homebanking über Finanzsoftware üblich) eine direkte Verbindung zwischen Desktopgerät und Rechenzentrum der Bank herstellt; die Abfrage geht technisch bedingt grundsätzlich über einen Drittanbieter. Das ist sicherlich nicht im Sinne des Kunden, der eine Finanzsoftware auch deswegen nutzt, damit eben die Daten gerade nicht über nicht nachvollziehbare Server und Internetportale geschleust werden müssen.

Vor diesem Hintergrund ist es umso unverständlicher, dass es Banken gibt, die den Kunden auf diese Schnittstelle zwingen wollen. Wir werden voraussichtlich den Zugang über diese Schnittstelle nachrüsten, können aber wegen der Datenlage und Komplexität des Themas keinen Zeitpunkt nennen. Es ist aus den genannten Gründen auch gar nicht absehbar, wie hoch der Anteil der Kunden sein würde, der diesen Weg nutzt.

Wie immer werden wir Sie jedoch über Kundenforum, FAQs und dem Info-Center der Software über den Stand der Dinge auf dem Laufenden halten.

 


War dieser Beitrag hilfreich?
(0)
Sie haben noch 400 Zeichen
Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.
Weiterempfehlen

Bewertung des Artikels

(0)
Inhalte des Artikels

Bewertung des Artikels

(0)

Noch mehr nützliches Wissen und Tipps

Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb