Neuerungen mit dem Januar Update 2020

Alle neuen Werte integriert

Ihr Update kennt die neuen Beitragsbemessungsgrenzen, alle Änderungen bei der Beitragsabrechnung und alle Steueränderungen, die im Januar 2020 in Kraft treten. Außerdem haben wir alle Formulare, Bescheinigungen und Berichte aktualisiert, wie z. B. die Lohnsteueranmeldung und -bescheinigung inklusive den erforderlichen Anpassungen im ELSTER-Verfahren.

Neue Datensätze bei Meldungen

Bei den folgenden Meldungen wurden Datensätze geändert:

  • EEL
  • DSBD (Datensatz Betriebsdaten)
  • A1-Entsendungen

Wir haben die Datensätze entsprechend aktualisiert, so dass Sie diese weiterhin gesetzeskonform versenden.

Von der ITSG vorgeschrieben: Neue dakota-Version

Ab dem 1. Januar ist die dakota-Version 7.2 zu verwenden, um SV-Meldungen, Beitragsnachweise etc. zu versenden. Deshalb haben wir dakota auf den neuesten Stand gebracht. So können Sie weiterhin reibungslos versenden.

Verpflichtend ab Januar 2020: Beschränkt Steuerpflichtige im ELSTAM-Verfahren

Damit Sie die neue gesetzliche Vorgabe berücksichtigen, haben wir beschränkt Steuerpflichtige ins ELSTAM-Verfahren integriert.

Mitteilungspflicht bei Versorgungseinrichtung

Der Arbeitgeber muss der Versorgungseinrichtung spätestens 2 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres oder Beendigung des Dienstverhältnisses die steuerliche Behandlung von Beiträgen zu Direktversicherungen, Pensionskassen oder Pensionsfonds mitteilen.

Angabe des dritten Geschlechts: Umsetzung in den Meldeverfahren

Auf Grundlage der neuen Rechtslage wird die Sozialversicherung in allen Meldeverfahren die Möglichkeit schaffen, ein neues Geschlecht "divers" und "unbestimmt“ anzugeben. Im Arbeitgeber-Meldeverfahren ist der Startschuss für den 1. Januar 2020 geplant.

Neuer Feiertag in Thüringen: "Weltkindertag"

Ab 2020 ist der Weltkindertag in den gesetzlichen Feiertagen hinterlegt, für 2019 musste dieser in den eigenen Feiertagen angelegt werden.

Erfassung der mitarbeiterübergreifenden Pauschalsteuer (z.B. Betriebsveranstaltungen oder Jobticket, etc.)

Mit dem Update Januar 2020 ist ein Assistent integriert, mit dem Sie Mitarbeiter übergreifende Pauschalsteuern erfassen können. Eine Erfassung der pauschalen Steuer ohne direkte Zuordnung zu einem Mitarbeiter kommt in Frage, wenn z.B. eine Firma vom Pauschalierungswahlrecht nach § 37b (1) EStG Gebrauch macht. Die pauschale Steuer wird nach der Erfassung automatisch in die entsprechende Zeile der Lohnsteueranmeldung übernommen.

 

LexView

  • Neuer View "Mitarbeiter" zur Anzeige von Mitarbeiterstammdaten
  • LexView bleibt bei Firmenwechsel jetzt geöffnet

(Nur in Lexware lohn+gehalt pro / premium)

Service Center

Optimierung des Ablaufs zum Erstellen eines Benutzerkontos
(Nur in Lexware lohn+gehalt pro / premium)



Weitere Neuerungen in Lexware lohn+gehalt premium – einfach Komponente auswählen:



Nutzen Sie die Online-Schulungen zu Ihrem Update

Was muss beim Jahresabschluss beachtet werden? Welche gesetzlichen Neuerungen treten 2020 für die Lohnbuchhaltung in Kraft? Das erfahren Sie in unseren Online-Schulungen.

  • Lohnsteuerjahresausgleich sicher durchführen
  • Wichtige Fristen, die einzuhalten sind
  • Die wichtigsten Gestzesänderungen einfach erklärt
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb