Neuerungen mit dem Update 2 Juli 2020

Gesetzeskonform abrechnen: Neue Fehlzeiten im Rahmen des Infektionsschutzgesetz

Damit Sie die Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter auch während der Corona-Krise jederzeit korrekt abrechnen, haben wir folgende Fehlzeiten in Ihre Software integriert:

  • Entschädigungszahlung nach § 56 Abs. 1 Satz 2 IfSG wegen angeordneter Absonderung (Quarantäne) für Personen, als Ausscheider oder Ansteckungsverdächtige.
  • Bezahlte Freistellung wegen angeordneter Absonderung (Quarantäne) für Personen, als Ausscheider oder Ansteckungsverdächtige.
  • Bezahlte Freistellung (Entgeltzahlung, bezahlter Urlaub) wegen freiwilliger Absonderung (Quarantäne) von Personen zum Schutz vor Ansteckung
  • Entschädigungszahlung nach § 56 Abs. 1a IfSG für erwerbstätige Sorgeberechtigte wegen der erforderlichen Beaufsichtigung eines Kindes.

Für Sie integriert: Optimierungen im Bereich Kurzarbeit

Mitarbeiter ohne Kurzarbeitsgeld werden mit dem Update nicht mehr auf der Abrechnungsliste angezeigt. So werden die Abrechnungslisten für Kurzarbeit von der Agentur für Arbeit akzeptiert. Darüber hinaus haben wir die Abrechnungsliste Krankengeld für Sie optimiert.
(Nicht enthalten in Lexware lohn+gehalt basis.)

Änderungen bei der betrieblichen Altersvorsorge im Rahmen des Grundrentengesetzes

Insbesondere für Geringverdiener ist die zusätzlich vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersvorsorge (bAV) ein wichtiger Rentenbaustein. Deshalb hat der Gesetzgeber im Rahmen des Grundrentengesetzes Folgendes rückwirkend zum 01.01.2020 beschlossen:

  • Der maximale bAV-Förderbetrag wurde von 144 Euro auf 288 Euro angehoben. Damit sind Arbeitgeberbeiträge bis zu 960 Euro förderfähig.
  • Die monatliche Einkommensgrenze wurde von 2.200 Euro auf 2.575 Euro erhöht. Die Tages-, Wochen- und Jahreswerte sind entsprechend angepasst worden.

Haben Sie als Arbeitgeber zwischen dem 01.01.2020 und dem Inkrafttreten dieser Änderung Beiträge erbracht, die mit den neu beschlossenen Werten eigentlich förderfähig wären? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit, höhere bAV-Förderbeträge über geänderte Lohnsteueranmeldungen geltend zu machen. Mit Lexware lohn+gehalt gelingt Ihnen das dank dem Korrekturmodus schnell und einfach.



Weitere Neuerungen in Lexware lohn+gehalt premium – einfach Komponente auswählen:



Neuerungen mit dem Juli Update 2020

Steuerfreier Zuschuss zum Kurzarbeitergeld

Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld werden bis zu einer Höhe von 80 % des ausgefallenen Arbeitsentgelts steuerfrei gestellt. Diese Regelung gilt vom 01.03.-31.12.2020. Um bereits in Vormonaten gezahlte Zuschüsse nachträglich steuerfrei zu stellen, wechseln Sie im jeweiligen Abrechnungsmonat des Mitarbeiters in den Korrekturmodus und dort auf die Seite Kurzarbeit-Entgelt. Im Anschluss die Einzelabrechnung schließen. Für den Mitarbeiter wird eine Korrektur erzeugt. Sie erkennen die Korrektur daran, dass jetzt anstatt der Lohnart 0972 Zuschuss zum Kurzarbeitergeld die Lohnart 0847 Zuschuss zum Kurzarbeitergeld steuerfrei verwendet wird. (Nicht enthalten in Lexware lohn+gehalt basis.)

Korrekt abrechnen: Entschädigungsleistungen für Mitarbeiter während der Corona-Krise

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) bietet im Rahmen der Corona-Pandemie finanzielle Entschädigungsleistungen für Mitarbeiter, die z.B. in Quarantäne müssen oder wegen Kita- und Schulschließungen nicht arbeiten können. Damit Sie diese Leistungen in Ihrer Lexware Software korrekt abrechnen können, haben wir neue Fehlzeiten integriert.
(Diese kurzfristige gesetzliche Änderung steht Ihnen voraussichtlich ab Ende Juli im Programm zur Verfügung.)

 

Einfach abrechnen: Stufenweise Erhöhung beim Kurzarbeitergeld

Die Bundesregierung hat eine befristete Erhöhung des KUG für Arbeitnehmer beschlossen, die mehr als drei Monate in Kurzarbeit sind und mindestens 50 Prozent weniger arbeiten. Folgende erhöhte Beträge des pauschalierten Netto-Entgelts werden ausgezahlt:

  • Ab dem 4. Monat: 70 Prozent (bzw. 77 Prozent für Haushalte mit Kindern)
  • Ab dem 7. Monat: 80 Prozent (bzw. 87 Prozent für Haushalte mit Kindern)

Mit Ihrem Update rechnen Sie die erhöhten Beträge sicher und korrekt ab. Das Bescheinigungswesen wurde entsprechend angepasst. Diese Erhöhungen gelten nach heutigem Stand maximal bis 31. Dezember 2020.
(Nicht enthalten in Lexware lohn+gehalt basis.)

Ihr Browser ist veraltet.

Bitte aktualisieren Sie diesen für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort. Sonst kann diese Seite nicht im vollen Umfang dargestellt werden.

Die aktuelle Version Ihres Microsoft-Browsers finden Sie hier.
Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb