Brutto-Netto-Rechner

Machen Sie es sich leicht und errechnen Sie mit dem Gehaltsrechner von Lexware Ihr aktuelles Nettogehalt

kostenlos
© Fokussiert - stock.adobe.com
  • Smart: Nur wenige Eingaben und schon können Sie den Einfluss einer Gehaltserhöhung auf Ihr Nettogehalt berechnen
  • Korrekt: Der Rechner berücksichtigt automatisch alle neuen Gesetzesregelungen
  • Schnell: Nach Eingabe aller erforderlichen Daten zeigt Ihnen sekundenschnell Ihr genaues Gehalt pro Monat an

Kostenloser Gehaltsrechner für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: So funktioniert’s

Möchten Sie ermitteln, welcher Betrag Ihres Einkommens Ihnen nach Abzug aller Beiträge zum Beispiel zur Sozialversicherung für Ihre persönlichen Ausgaben bleibt, dann bietet Ihnen der Brutto-Netto-Gehaltsrechner eine schnelle Lösung. Für Arbeitnehmer im sogenannten Übergangsbereich bzw. in der Gleitzone von 450,01 bis 1.300 Euro lassen sich Arbeitsnetto sowie Pflichtbeiträge besser mit einem Midijob-Rechner kalkulieren. Wenn Sie als Vollzeitbeschäftigter das monatliche Netto der gezahlten Arbeitgeber-Brutto-Summe ausrechnen möchten, dann gelingt das ganz leicht mit unserem Brutto-Netto-Rechner nach Eingabe folgender Informationen:

Diese Angaben benötigen Sie zur Berechnung

Steuerjahr

In diesem Feld geben Sie an, für welches Jahr Sie Ihr Bruttogehalt und Nettogehalt vergleichen möchten.

Bruttolohn

Hier haben Sie die Möglichkeit zu wählen und entweder Ihr Jahres-, Monats-, Wochen- oder Tagesbrutto einzugeben. Bei Selbstständigen ist meist das Jahres- oder Monatsbrutto üblich – schließlich können sich Projekte und Dienstleistungen über mehrere Wochen ziehen und sind nicht immer einem bestimmten Tag zuzuordnen.

Geburtsjahr

Die Angabe des Geburtsjahres ist wichtig, da Personen ab 64 Jahren Anspruch auf einen Altersentlastungsfreibetrag haben. Aktuell legt das Finanzamt einen Freibetrag von 14,4 % des Einkommens und maximal 684 Euro zugrunde.

Kinderfreibetrag

Da Eltern Ausgaben für Lebensmittel, Kleidung und die Ausbildung ihrer Kinder haben, werden sie mit dem Kinderfreibetrag in Höhe von 5.460 Euro jährlich (Stand 2022) unterstützt. Der Betrag wird von dem zu versteuernden Jahreseinkommen abgezogen, während das Kindergeld wiederum addiert wird. Der Gehaltsrechner berücksichtigt den Faktor 0,5 pro Kind, da der Staat davon ausgeht, dass beide Eltern die Kinderfreibeträge angeben.

Lohnsteuerklasse

Wenn es um Lohnsteuer geht, dann gibt es sechs verschiedene Klassen, die für Arbeitnehmer im Rechner auswählbar sind. Die verschiedenen Steuerklassen haben eine Auswirkung darauf, welcher Anteil des Gehalts versteuert wird – die höchsten Abgaben hat die Steuerklasse 1. Der Rechner ist auf Steuerklasse 1 voreingestellt. Weil beispielsweise Selbstständige keinen direkten Arbeitgeber besitzen und daher Einkommensteuer zahlen, haben diese auch keine Steuerklasse, die Sie im Gehaltsrechner angeben müssen. Dennoch ist der Lohn- und Gehaltsrechner eine gute Stütze, um deren Nettoeinkommen weitestgehend abzubilden.

Kinderlos und mindestens 23 Jahre alt

Sollten Sie über 23 Jahre alt sein und noch keine Kinder haben, müssen Sie in diesem Fall einen Zusatzbeitrag von 0,35 % zu Ihrer Pflegeversicherung zahlen.

Arbeitsstelle

Hier tragen Sie ein, in welchem Bundesland Sie tätig sind. Das ist notwendig, da die Beitragsbemessungsgrenze der Renten- und Arbeitslosenversicherung je nach Bundesland variiert.

Kirchensteuer

Für den Brutto-Netto-Rechner und das Gehalt spielt es eine Rolle, ob Sie kirchensteuerpflichtig sind oder nicht. Aktuell liegt der Beitrag bei 8 % der Einkommensteuer in Bayern und Baden-Württemberg sowie 9 % in den restlichen Bundesländern.

Rentenversicherungs- sowie Arbeitslosenversicherungspflicht

Selbstständige genießen den Vorteil, selbst darüber entscheiden zu können, ob Sie in die Arbeitslosen- und Rentenversicherung einzahlen. Voraussetzung dafür ist, dass sie nicht nur für einen Auftraggeber tätig sind und keine Mitarbeiter beschäftigen.

Krankenversicherung

Ob Sie sich privat oder gesetzlich gegen Krankheit versichern bzw. bei welcher Krankenkasse Sie sich versichern lassen, liegt ebenfalls in Ihrer Entscheidung. Während Sie als Selbstständiger den gesamten Versicherungsbeitrag alleine tragen, berücksichtigt der Brutto-Netto-Rechner für Arbeitnehmer, dass deren Arbeitgeber die Hälfte davon zahlen.

Info

Solidaritätszuschlag abgeschafft

Der Netto-Gehaltsrechner zeigt in seiner Berechnung auch die Position des Solidaritätszuschlags an. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde dieser als Ergänzungsabgabe eingeführt, um den Aufbau der neuen Bundesländer zu finanzieren. Bis 2021 musste jeder den Solidaritätszuschlag in Form von 5,5 % seiner Einkommen-, Lohn- oder Körperschaftsteuer zahlen. 2021 wurde er weitestgehend abgeschafft.

Jahresgehalt-Rechner: Darauf müssen Sie als Selbstständiger achten

Brutto-Netto-Rechner sind insbesondere für Arbeitnehmer konzipiert, die mithilfe von Angaben wie der Steuerklasse ihr Gehalt, die Sozialabgaben und ihre Steuern berechnen können. Auch wenn der Lohn- und Gehaltsrechner Daten abfragt, die Sie als Selbstständiger nicht betreffen, verschafft Ihnen das Tool dennoch einen Überblick. So können Sie besser einschätzen, mit welchem Nettoeinkommen Sie ungefähr rechnen können. In diesem Zusammenhang müssen Sie bei Ihrer Kalkulation als Unternehmer auch den Abzug Ihrer Betriebsausgaben wie Reisekosten und Abschreibungen sowie weitere Versicherungsbeiträge berücksichtigen.

Nähere Auskunft zu Ihrem Nettoeinkommen kann Ihnen am besten Ihr Steuerberater geben. Denn er ist garantiert über alle Ihre Einnahmen und Ausgaben informiert. Grundsätzlich können Sie aber auch den Smart-Rechner auf Wunsch als Nettorechner nutzen. Denn wenn Sie Ihre genauen Fixkosten kennen und wissen, wie viel Geld Sie für private Ausgaben zur Verfügung haben möchten, können Sie darauf basierend der Frage nachgehen, welches Brutto-Einkommen Sie für einen bestimmten Netto-Betrag benötigen.