Influencer Marketing: Modernes Marketing mit Social-Media-Ikonen

Im Zeitalter der Digitalisierung stehen Ihrem Unternehmen eine Vielzahl von Marketing-Kanälen offen. Ihre Konkurrenz ist bereits stark im Internet vertreten und Sie möchten daher wissen, wie Sie Ihre Reichweite effektiv ausbauen können? Aktuell liegt der Trend darin, soziale Medien durch Influencer Marketing aktiv zu nutzen. Erfahren Sie hier, worum es sich dabei handelt und welche Vorteile Ihnen die Zusammenarbeit mit Influencern bietet.

Definition: Was ist ein Influencer?

Der Begriff „Influencer“ leitet sich aus dem englischen Verb „to influence“ (= beeinflussen) ab. Doch was macht Influencer genau aus?

  • Bei Influencern handelt es sich um Internet-Persönlichkeiten, die regelmäßig Content zu einem bestimmten Themengebiet veröffentlichen.
  • Grundsätzlich unterscheiden sich diese Personen von anderen Nutzern der Social Media Kanäle durch ihre große Community.
  • Um ihren Followern Inhalte zu vermitteln, nutzen Influencer Kommunikationskanäle im Internet, wie persönliche Blogs oder Accounts auf sozialen Netzwerken.

Ein Influencer erstellt demnach Inhalte wie Text, Bild, Audio oder Video auf verschiedenen Plattformen, wie z. B.:

  • YouTube
  • Instagram
  • Snapchat
  • Twitter
  • Facebook
  • TikTok

Durch ihre Interessen und die Expertise in einem spezifischen Fachgebiet erreichen Influencer eine große Zahl an Followern. Sie begeistern andere Nutzer mit Themen wie Lifestyle, Fitness, Sport, Mode, Elektronik, IT, Reisen, Ernährung und mehr. Je spezieller ihr Content, desto spezifischer ist ihre Zielgruppe.

Besonders zeichnen sich Influencer durch diese Eigenschaften aus:

  • Sie sind aktiv auf einem oder mehreren Kommunikationskanälen.
  • Sie arbeiten eigenmotiviert aus einem Bedürfnis zur Informationsweitergabe.
  • Sie gewinnen eine Anhängerschaft durch ihre Expertise und Fachkompetenz.
  • Sie interagieren regelmäßig mit ihren Fans.
  • Sie genießen eine hohe Beliebtheit und Anerkennung innerhalb der Community.

Influencer verfügen über eine enorme Überzeugungskraft, die auf ihrer Persönlichkeit und damit verbundenen positiven Charaktereigenschaften basiert. In den Augen ihrer Follower stehen Influencer für Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Authentizität.

Definition: Was ist Influencer Marketing?

Das Influencer Marketing ist eine populäre Taktik des Online Marketing, bei der Sie die enorme Reichweite von Influencern effektiv nutzen, um Ihre Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Da dies meist über soziale Netzwerke geschieht, kann es sich hierbei ebenfalls um eine Form des Social Media Marketing handeln. Doch warum nutzen Unternehmen Influencer und wie funktioniert Influencer Marketing? Wir zeigen es Ihnen.

Warum Unternehmen mit Influencern zusammenarbeiten

Wenn Sie im Internet Werbung schalten möchten, stoßen Sie meist auf vorhandene Konkurrenten, die bereits verschiedene Kanäle im Web nutzen. Digitales Marketing ist meist nicht so teuer wie Anzeigen in Fachzeitschriften oder andere Formen der Print-Werbung. Dadurch entsteht jedoch ein Übermaß an Online-Werbung. Viele Nutzer erfahren so eine Reizüberflutung, weshalb sie Ad-Blocker installieren. Die Folge: Sie blenden jegliche Werbung aus, wodurch Ihre Anzeige wiederum ungesehen bleibt. Die Kooperation mit einem Influencer bietet hier eine optimale Marketing-Alternative.

So funktioniert Influencer Marketing

Statt traditioneller Anzeigen suchen Nutzer im Netz meist nach Bewertungen oder Empfehlungen auf Blogs und in den sozialen Netzwerken. Dabei stoßen sie auf Blogger und Social-Media-Accounts mit einer bestehenden Anhängerschaft. Diese Influencer prägen mit ihren Erfahrungen die Wahrnehmung der Konsumenten und beeinflussen deren Kaufverhalten. Bewerten diese Experten ein Produkt positiv oder empfehlen es, so überzeugen sie gleichzeitig die Community und prägen ihre Kaufentscheidungen.

Als Unternehmer profitieren Sie also direkt von der bestehenden Reichweite der Influencer. Durch die Zusammenarbeit tragen diese Ihre Marken-Botschaft direkt weiter an die entsprechende Zielgruppe. Der große Vorteil besteht darin, dass die Influencer als Mittler zwischen Ihrem Unternehmen und den potenziellen Kunden dient. Dank der Rolle als Informationsvermittler überbringen Influencer Ihre Kampagne nicht als direkte Werbung, sondern mehr als eine persönliche Empfehlung.

Die Ziele und Vorteile einer Influencer-Marketing-Strategie

Primär verfolgt die Arbeit mit Influencern zwei große Ziele:

  • Marktökonomische Ziele, die Sie durch Umsatz- und Absatzsteigerungen direkt messen können
  • Marktpsychologische Ziele, die positive Einstellungs- und Verhaltensänderungen bei Ihrer Zielgruppe hervorrufen

Höhere Bekanntheit Ihrer Marke oder Produkte

Influencer können Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung viral im Internet verbreiten und so auf diversen Netzwerken für schnelle Bekanntheit sorgen.

Durch die erhöhte Sichtbarkeit Ihrer Kooperationspartner im Netz erhalten auch Sie wiederum mehr Aufmerksamkeit. Das kann dazu beitragen, dass:

  • Sie Neukunden gewinnen
  • Sie Folgekäufer langfristig an sich binden
  • Ihre Marke mehr Umsatz generiert

Info

Der besondere Vorteil von Influencer Marketing

Zudem ist ein großer Vorteil des Influencer Marketing, dass die Internet-Persönlichkeiten meist eine junge und loyale Community aufbauen. Dadurch sprechen Sie indirekt eine jüngere Zielgruppe an, die Sie über andere Werbeträger eventuell nicht erreichen.

Image verbessern mit Influencern

Die erhöhte Wahrnehmung im Internet dank der Beiträge von Influencern wirkt sich zusätzlich positiv auf Ihr Image aus. Wenn Fans eine emotionale Nähe zu Influencern aufgebaut haben, ist die Kommunikation Ihrer Markenbotschaft noch effektiver. Die Glaubwürdigkeit der Influencer überträgt sich auf Ihr Unternehmen, wodurch Sie dank eines guten Image mehr Vertrauen genießen.

Die verschiedenen Arten von Influencern

Grundsätzlich unterscheiden sich Influencer nicht nur in der Art der Inhalte, die sie posten, sondern auch in der Anzahl von Fans, die ihnen folgen. Für Sie als Unternehmer ist es daher zusätzlich wichtig, Influencer mit einer entsprechenden Reichweite zu finden, die zu Ihrer Marketing-Kampagne passt.

Man unterscheidet zwischen:

  • Mega Influencern
  • Makro Influencern
  • Mid-Tier Influencern
  • Micro Influencern
  • Nano Influencern
Mega Influencer

Mit einer Community von bis zu 5 Millionen Follower gelten diese Influencer als Internet-Celebrities. Fast schon wichtiger als ihr Content ist ihre eigene Persönlichkeit. Ihre Posts generieren eine große Reichweite, doch haben sie keine Kontrolle über ihre Abonnenten. Denn oft wirken sie unerreichbar und die Follower fühlen keine so starke Bindung zu ihnen, da der Content nicht explizit auf sie ausgerichtet ist.

Makro Influencer

Makro Influencer sind häufig gemeinsam mit ihrer Plattform gewachsen oder zum optimalen Zeitpunkt in die sozialen Medien eingestiegen, sodass sie heute über eine starke Online-Präsenz verfügen. 500.000 bis 1.000.000 Follower zeichnen den Erfolg und das Vertrauen in diese Personen aus.

Mid-Tier Influencer

Diese Influencer haben 50.000 bis 500.000 Follower. Ihre Marke erfährt demnach durch gesponserte Inhalte hohe Konversionen und Engagement.

Micro Influencer

Micro Influencer zählen 10.000 bis 50.000 Follower und bauen auf die Nähe zu ihrer Community. Ihr Fachwissen zeichnet sie aus und ist auch der Grund für das organische Wachstum ihrer Reichweite.

Nano Influencer

Mit einer Anhängerschaft von 1.000 bis 10.000 Follower ist ihre Reichweite vergleichsweise klein, dafür kommt es zu vielen Interaktionen auf einem persönlicheren Level.

Welche Art von Influencer perfekt zu Ihrem Unternehmen passt, ist zum einen abhängig von der Intention Ihrer Werbekampagne und zum anderen von der Reichweite Ihrer möglichen Kooperationspartner. Je größer die Community von Influencern, desto geringer ist ihr Einfluss auf die jeweiligen Follower. Eine hohe Zahl an Fans wirkt sich zwar positiv auf die Bekanntheit Ihrer Marke aus, jedoch kommt es aufgrund der fehlenden engen Bindung zu weniger Konversionen. Dahingegen bewegen Micro und Mid-Tier Influencer durch ihre persönlichere Beziehung zu ihrer Anhängerschaft mehr Personen zu einem Kauf, wodurch Sie Streuverluste vermeiden. Denken Sie zudem daran, dass die Kosten einer Kooperation von der Größe der Influencer auf Social Media abhängig ist – je höher ihre Reichweite, desto kostenintensiver das Projekt.

Tipp

Die firmeninterne Alternative – Corporate Influencer

Der Begriff „Corporate Influencer“ beschreibt Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen, die in ihrer Profession hervorstechen und dies auf sozialen Plattformen teilen. So gewähren sie zum Beispiel Einblicke in Projektarbeiten und Team-Events, was sich zudem beim Recruiting als effizienter erster Schritt erweist, um Bewerber von Ihrem Unternehmen zu überzeugen. Corporate Influencer bürgen als Privatperson für Ihren Betrieb und schaffen bereits eine Vertrauensbasis für Interessenten, indem potentielle Arbeitnehmer einen Einblick in die Tätigkeiten Ihres Unternehmens erhalten. Wie bei der Zusammenarbeit mit externen Influencern legen Sie die Rahmenbedingungen fest, die Ihre Mitarbeiter an die Community kommunizieren.

Wie hoch sind die Kosten im Influencer Marketing?

Wie viel Sie für die Zusammenarbeit bezahlen, hängt von der Zahl der Follower ab und was die Influencer verdienen. Zudem ist der Preis der Influencer von der Plattform abhängig. Ein aufwendiges Video auf YouTube kostet viel mehr Zeit als ein Foto bei Instagram. Um zu ermitteln, ob sich das Influencer Marketing lohnt, können Sie Preis-Modelle wie zum Beispiel das Tausend-Kontakt-Preis-Modell nutzen:

Info

Das Tausend-Kontakt-Preis-Modell einfach erklärt

TKP = Preis des Beitrags / Zahl der Abonnenten x 1.000

Ein Fallbeispiel:
Sie kooperieren mit einem Micro Influencer mit 50.000 Abonennten. Ihr Influencer erhält nach Vertrag ein Honorar von 450 Euro pro Beitrag.

450 / 50.000 x 1.000 = 9 -> 9 Euro TKP

Demnach müssten Sie 9 Euro zahlen, um tausend Personen zu erreichen. Nun entscheidet sich nur eine Person dazu, eines Ihrer Produkte zu kaufen oder Ihre Dienstleistung zu nutzen. Dabei wählt sie Ihr günstigstes Produkt im Wert von 9 Euro – die Kosten für die 1.000 erreichten Personen sind hiermit praktisch gedeckt.

Beispiele berühmter deutscher Influencer

Durch die Kommerzialisierung der Plattform wirken vor allem Instagram Influencer als sinnvolle Kooperationspartner. Daneben beweist sich TikTok als stetig wachsende Plattform, die zudem noch relativ preisgünstig ist. TikTok Influencer erreichen eine jüngere Zielgruppe unter 23 mit ihren Beiträgen. Hier drei Beispiele für Influencer Marketing in Deutschland:

1. Produkt-Reviews auf YouTube – BibisBeautyPalace

In sogenannten Hauls stellen Influencer Einkäufe oder von Unternehmen zugeschickte Produkte vor. Beispielsweise teilt die YouTuberin BibisBeautyPalace ihre Erfahrungen und Meinungen zu Produkten des Drogeriemarktes dm. In Form von Videos begründet die Meinungsmacherin ihre Kaufentscheidung und bürgt somit für die Qualität des Produkt-Angebots. Indem die Influencerin die Produkte bewirbt, wirkt sich das wiederum positiv auf das Kaufverhalten ihrer Follower aus.

2. Mode, Lifestyle und Fitness – Pamela Reif

Mit einer spezifischen Zielgruppe, die sich auf Fitness, Health sowie Fashion fokussiert, bietet Pamela Reif Workouts, Rezeptideen und Modetipps. Auf Instagram kooperieren deshalb Marken wie Puma mit der Influencerin.

3. Mit Tutorials und Guides werben – Musikhaus Thomann

Ein weiteres Beispiel für indirekte Werbung sind Kooperationen in Form von Sponsorships. So arbeitet das Musikhaus Thomann mit YouTubern zusammen, die Tutorials für Lieder anbieten.

Wie finden Sie den passenden Influencer?

Zu Beginn ist eine Recherche nach Kooperationspartnern im Internet und in Social Media sinnvoll. Das ist jedoch zeitintensiv. Um Zeit bei der Suche nach Influencern zu sparen, können Sie alternativ auf spezielle Monitoring-Tools zurückgreifen, welche Ihnen erste Anhaltspunkte für eine mögliche Kooperation listen, unter anderem:

  • Social Mentions
  • Tweetreach
  • Google+ Ripples

Info

So können Sie mit dem Influencer Kontakt aufnehmen

Den ersten Kontakt beginnen Sie entweder direkt über die soziale Plattform oder via E-Mail. Auf Instagram sind beispielsweise private Nachrichten von Unternehmen an Influencer üblich, die Kontaktaufnahme via Business-Adresse ist jedoch der häufigste Weg.

Alternativ können Sie mit einer Influencer-Agentur in Kontakt treten. Nach genauer Absprache mit Ihnen, begibt sich die Agentur ähnlich einem Headhunter auf die zielgerichtete Suche nach relevanten Influencern.

Grundsätzlich sollten Kooperationspartner von Ihrer Marke überzeugt sein. Nur wer echten Mehrwert für die Community erkennt, teilt diese Inhalte mit ihr. Influencer sind deshalb eher gewillt, Sie zu vertreten, wenn Sie in derselben Branche wie sie tätig sind oder ähnliche Interessen verfolgen. Wichtiger als bloße Reichweite ist jedoch die Authentizität des Influencers. KMU profitieren meist von der Zusammenarbeit mit Micro Influencern, die viel Vertrauen aufgrund der Nähe zu ihren Fans genießen.

Den Erfolg Ihrer Kampagne messen – KPI im Influencer Marketing

Um zu messen, ob Ihre Marketing-Maßnahmen Früchte tragen, orientieren Sie sich am besten an sogenannten Key Performance Indicators (KPI). Dadurch können Sie besser beurteilen, welche Prozesse funktionieren und was sie zukünftig noch optimieren sollten. Am besten gehen Sie bei der Evaluation nach der SMART-Methode vor:

  • S = sinnvoll / spezifisch
  • M = messbar
  • A = attraktiv / akzeptiert
  • R = realistisch / denkbar
  • T = terminiert

Im Fokus stehen messbare Werte, die sinnvoll und spezifisch auf Ihr Unternehmen abgestimmt sind. Im Rahmen einer Marketingkampagne orientieren Sie sich beispielsweise an den Interaktionen mit Ihrer Website oder Ihrem Onlineshop. Folgende Werte sind interessant:

  • Visits = Besucher Ihrer Seite
  • Page Impressions = Zahl der Seitenaufrufe von Nutzern
  • Bounce Rate = Absprungrate
  • Verweildauer = Dauer des Aufenthalts auf Ihrer Website
  • Conversion Rate = Häufigkeit der Umwandlung eines Nutzerstatus

Influencer Marketing ist eine besonders junge Strategie der Werbung, die vor allem damit punktet, dass sie im Vergleich zu anderen Marketing-Kampagnen weniger Zeit und Ressourcen in Anspruch nimmt. Zudem verspricht die Zusammenarbeit mit Influencern schnelle Erfolge, die Sie sehr gut messen und evaluieren können.