Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb
 

Abmahnung

Diese Rahmenbedingungen sind zu beachten

Abmahnung

Im Arbeitsrecht ist eine Abmahnung in der Regel Voraussetzung für eine Kündigung. Mit einer Abmahnung wird auf ein bestimmtes Fehlverhalten eines Mitarbeiters hingewiesen. Der Arbeitnehmer wird damit aufgefordert seine arbeitsvertraglichen Pflichten einzuhalten und darauf hingewiesen, dass er im Fall einer Wiederholung sein Arbeitsverhältnis gefährdet.

Ausnahme: In kleinen Unternehmen mit zehn oder weniger Mitarbeitern müssen Sie nur im Ausnahmefall vor einer Kündigung den Mitarbeiter abmahnen. Trotzdem dürfen Sie z.B. einen langjährigen Mitarbeiter, der jahrelang einwandfrei gearbeitet hat, nicht sofort kündigen. Auch hier muss vorher abgemahnt werden.

Bei einer Abmahnung müssen bestimmte Rahmenbedingungen eingehalten werden, z.B. muss jeder Vorwurf an den Arbeitnehmer konkret benannt werden, ansonsten ist die Abmahnung ungültig. Informieren Sie sich dazu im Beitrag: Welche Rahmenbedingungen muss ich bei der Abmahnung eines Mitarbeiters beachten? Auch kann nicht jedes ungewünschte Verhalten abgemahnt werden, so ist es beispielsweise ungültig das Fehlverhalten Ihres Mitarbeiters in seiner Freizeit abzumahnen. Prüfen Sie daher vorab genau ob eine Abmahnung überhaupt möglich ist, dabei hilft Ihnen die Arbeitshilfe Abmahnung: Die wichtigsten Gründe. Achten Sie außerdem genau auf Formulierungen. Pauschale Anschuldigungen wie z.B. „Mitarbeiter kommt ständig zu spät“ sind unzureichend.  Laden Sie sich dafür den praktischen Mustertext Abmahnung kostenlos herunter.

Dem Mitarbeiter ohne vorangegangene Abmahnung kündigen können Sie grundsätzlich bei Beleidigungen oder Bedrohungen gegenüber dem Arbeitgeber oder dem Vorgesetzten. Grobe Beleidigungen oder Bedrohungen können sogar eine außerordentliche (fristlose) Kündigung rechtfertigen. Allerdings gilt auch hier wieder, nicht jede Beleidigung berechtigt direkt zur Kündigung. In einigen Fällen müssen Sie vorher den Mitarbeiter abmahnen. Zu diesem Thema erfahren Sie alles im Beitrag: Abmahnung wegen Beleidigung: So wehren sich Arbeitgeber gegen unverschämte Mitarbeiter.