Staatliche Fördermittel für Unternehmen nutzen: Diese Zuschüsse zahlt der Bund

Nicht nur Selbstständige oder Existenzgründer erhalten Zuschüsse oder Förderkredite vom Staat, sondern auch andere Unternehmen. In Deutschland existieren mehr als 5.000 öffentliche Förderprogramme für die Unternehmensfinanzierung. Fördergeld ist also in Hülle und Fülle vorhanden – auch für kleine und mittlere Unternehmen, die investieren oder expandieren möchten. Doch während die großen Unternehmen quasi alle Fördertöpfe konsequent ausnutzen, lassen KMU das ihnen zustehende Geld oft einfach – meist aus Unwissenheit – liegen. Hier erfahren Sie, wie Sie das ändern und sich staatliche Fördermittel für Ihr Unternehmen sichern!

Hinweis: Gendergerechte Sprache ist uns wichtig. Daher verwenden wir auf diesem Portal, wann immer möglich, genderneutrale Bezeichnungen. Daneben weichen wir auf das generische Maskulinum aus. Hiermit sind ausdrücklich alle Geschlechter (m/w/d) mitgemeint. Diese Vorgehensweise hat lediglich redaktionelle Gründe und beinhaltet keinerlei Wertung.

lächelnder Geschäftsmann
Rido/stock.adobe.com

Diese staatlichen Fördermittel sind für kleine und mittlere Unternehmen geeignet

Neben besonders günstigen Förderdarlehen sind Zuschüsse als staatliche Fördermittel für Unternehmen sehr attraktiv, weil es sich hierbei um geschenktes Geld vom Bund handelt. Wenn sich Ihr Unternehmenssitz oder eine Betriebsstätte in Deutschland befindet, haben Sie die Möglichkeit auf Fördermittel vom deutschen Staat. Die Voraussetzungen variieren je nach Programm und Bereich.

Vor allem, wenn Sie ohnehin bestimmte Investitionen geplant haben, für die Förderungen existieren, oder Sie mit einer neuen Maßnahme zukünftig Geld sparen, lohnt sich für Sie die Beantragung.

Wir stellen Ihnen deshalb drei interessante Förderprogramme speziell für kleine und mittlere Unternehmen vor, die Sie unbedingt kennen sollten.

Förderung von Energie- & Ressourceneffizienz

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet seine staatlichen Fördermittel für Unternehmen im Bereich Energien und Ressourcen in fünf Modulen an:

  • Querschnittstechnologien
  • Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien
  • MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software
  • Energie- und ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen
  • Transformationskonzepte

Beim BAFA erhalten Sie sowohl die Möglichkeit auf einen Investitionszuschuss als auch auf einen Kredit mit Tilgungszuschuss durch die KfW. Eine Kombination aus beiden Optionen ist nicht möglich.

Je nach Modul erhalten KMU in Deutschland für die Steigerung Ihrer Energie- & Ressourceneffizienz eine Förderquote von bis zu 60 %.

Auch Ihr Unternehmen kann mit Hilfe eines staatlich geförderten Energiemanagementsystems und weniger Ressourcenverbrauch nachhaltig und langfristig Kosten einsparen – ein Wettbewerbsvorteil, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Hier erfahren Sie mehr über dieses Programm!

go-digital: Zuschussprogramm für Digitalisierung

An kleine gewerbliche Unternehmen und Handwerksbetriebe wendet sich go-digita: ein Zuschussprogramm des Bundesministeriums für die Digitalisierung des Mittelstandes. Erhalten Sie hiermit staatliche Fördermittel für Ihr Unternehmen in fünf Bereichen:

  • IT-Sicherheit
  • Digitale Markterschließung
  • digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitalisierungsstrategie
  • Datenkompetenz – go-data

Das Programm gilt bundesweit für KMU bis 100 Mitarbeiter, die einen Umsatz bzw. eine Bilanzsumme in Höhe von maximal 20 Mio. Euro pro Jahr aufweisen. Zudem benötigen diese eine Förderfähigkeit gemäß der De-minimis-Verordnung.

Weitere Infos zum go-digital-Programm finden Sie hier!

Wenn Sie noch mehr über die Förderprogramme und Finanzierung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) erfahren möchten oder Fragen haben, finden Sie hier Kontaktmöglichkeiten für eine Beratung.

GRW – Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

Ein Blick auf die Karte zeigt: Mehr als ein Drittel von Deutschlands Städten und Regionen gelten als Fördergebiete. Hier sind je nach Betriebsgröße bis zu 35 Prozent eines Vorhabens als Investitionshilfenmöglich. Dabei gilt z. B. im Bundesland Berlin: Je kleiner das Unternehmen, umso mehr Geld gibt es.

Bei Infrastrukturmaßnahmen können Sie sogar Zuschüsse bis zu 60 % oder gar 95 % als staatliche Fördermittel für Unternehmen erhalten.

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zu diesem Förderprogramm finden Sie hier!

Weitere staatlichen Fördermittel für Unternehmen

Diese drei Beispiele sind nur ein Auszug an Möglichkeiten, wie Sie für ihr kleines oder mittleres Unternehmen staatliche Fördergelder des Bundes in Anspruch nehmen können. Für Selbstständige und Startups existieren ebenfalls viele Programme mit staatlichen Zuschüssen und Fördermitteln.  

Und auch die Bundesländer selbst sind in zahlreichen Bereichen Fördergeber.

Weitere staatliche Fördermittel für Unternehmen können Sie beispielweise in den Sektoren Beratung, Forschung & Innovation oder Umwelt- & Naturschutz beantragen.

Mithilfe der Suche in der Förderdatenbank können Sie herausfinden, was für Förderungen, Darlehen und staatliche Zuschüsse für Ihr Unternehmen und Vorhaben infrage kommen.

Tipp

Welches Förderprogramm passt zu Ihrem Vorhaben?

Mit dem kostenlosen Fördermittel-Finder unserer Gründer-Initiative lexrocket finden Sie schnell und einfach das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben.

Auch von EU-Fördermitteln können Sie profitieren

Für Unternehmen in der EU stehen ebenfalls zusätzliche Förderprogramme bereit. Die Zuschüsse und Finanzierungshilfen der Europäischen Union reichen von Kultur über Forschung, Landwirtschaft und Tourismus bis hin zu Bildung und Soziales.