Suche  |  Mein Konto Anmelden  | Warenkorb
 

Haftung

Haftungsrisiken in Gesellschaften - Wer haftet für was?

Haftung

Der Begriff Haftung wird in vielen Bereichen verwendet. Für Unternehmer ist die Haftung der GmbH, die Haftung von Geschäftsführern und Gesellschaftern relevant. Auch die Haftungsfragen im Arbeitsrecht sind für jeden Unternehmer mit Angestellten ein Thema.

Die GmbH ist eine beliebte Rechtsform für kleine und mittlere Unternehmen. Der Vorteil, besonders für Kleinunternehmer, ist die beschränkte Haftung. Eine GmbH ist eine Kapitalgesellschaft mit eigenständiger Rechtspersönlichkeit. Gesellschafter haften nicht mit ihrem Privatvermögen für Schulden. Sie haften nur bis zur Höhe des eingebrachten Kapitals. Erfahren Sie hier alles zur GmbH-Geschäftsführer Versicherungen um GmbH-Haftungsrisiken zu minimieren.

Ein GmbH-Geschäftsführer haftet persönlich für seine Pflichtverletzungen. Eine Pflichtverletzung liegt vor, wenn er nicht gemäß des Gesellschaftsvertrags handelt oder das Unternehmen in die Insolvenz führt. Der Geschäftsführer haftet auch bei Pflichtverletzungen gegenüber der Gesellschafter. Gegenüber Außenstehenden haftet er, wenn er gegen die Insolvenzantragspflicht verstößt. Bei Nichtabführen von Sozialversicherungsabgaben, bei Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit oder Gläubigerbegünstigung ist er haftbar im Sinne des Strafgesetzbuchs. Hinterzieht er Steuern haftet der Geschäftsführer ebenfalls persönlich und nicht die GmbH. Lesen Sie hier mehr zur Geschäftsführer-Haftung.

Gesellschafter sind prinzipiell für die Schulden der Gesellschaft verantwortlich. Da sie über die Gesellschafterversammlung ausreichend Einfluss auf die Unternehmensentwicklung haben. Zu beachten ist, dass es verschiedene Haftungsstrukturen gibt. Bei Kapitalgesellschaften, z.B. einer GmbH, haftet der Gesellschafter nur mit seiner Kapitaleinlage. Darüber hinaus sind Gesellschafter haftungsfrei. Bei Personengesellschaften, z.B. OHG und KG, haften Gesellschafter zeitlich unbegrenzt mit ihrem Privatvermögen. 

Für die Haftung von Mitarbeitern gegenüber dem Arbeitnehmer gibt es besondere Richtlinien. Grundsätzlich haftet der Mitarbeiter für alle Personen- und Sachschäden, die er schuldhaft verursacht. Dabei ist es egal, ob der Schaden dem Unternehmen, Kunden oder dem Mitarbeiter entsteht. Trotzdem ist die Haftung beschränkt. Lesen Sie hier, welche Kriterien für die Haftung von Mitarbeitern gelten.